SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Geißelspinne

Ernährung
Eine Geißelspinne hat eine Grille gefangen  (Bild: SWR)
Junge Geißelspinnen fressen kleine Insekten, erwachsene Geißelspinnen große Insekten.
Besonders mögen sie Grillen. Ansonsten sind sie nicht wählerisch: Jedes Insekt, das sie überwältigen können, wird verzehrt.

Sie packen die Beute mit ihrem Fangapparat und schneiden mit den Mundwerkzeugen Stücke heraus. Diese werden zerkaut und dann gefressen.
Haltung
Geißelspinnen klettern gern in die Höhe  (Bild: SWR)
Geißelspinnen werden manchmal von Spinnenliebhabern in Terrarien gehalten. Sie sind sehr beliebt, weil sie gefährlich und wild aussehen, aber trotzdem harmlos und sanftmütig sind.

Sie können bestenfalls mit ihrem Fangapparat in die Haut ihrer Besitzer kneifen und zwicken.

Allerdings sollte man sie nie aus dem Terrarium nehmen, da sie sich sehr schnell bewegen können und im Nu entkommen. Geißelspinnen pflanzen sich auch in Gefangenschaft fort.

Sie brauchen ein Terrarium, das relativ hoch ist, weil sie gerne in die Höhe klettern. Der Boden wird mit Torf oder Blumenerde ausgestreut und das Gehege mit Ästen sowie Holz- und Korkstücken eingerichtet. Die Luftfeuchtigkeit muss bei 75 bis 80 Prozent liegen und es sollte zwischen 25 und 30 °C warm sein.
Autorin: Barbara Kiesewetter