SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Halmahera-Papagei

Ein Edelpapagei (Bild: www.colourbox.com)

Eclectus roratus vosmaeri

Diese Papageien aus Südostasien fallen durch ihr leuchtend buntes rotviolettes und grünes Gefieder auf.
Aussehen
Halmahera-Edelpapageien gehören zu den schönsten Vögeln der Tropen: Wie bei allen Edelpapageien unterscheiden sich Weibchen und Männchen so stark, dass man sie früher sogar verschiedenen Arten zurechnete.
Junges Halmahera-Edelpapagei-Männchen  (Bild: SWR)
Die Männchen sind grün mit wenigen roten Farbtupfen auf den Körperseiten. Am Hinterkopf, Nacken und Rücken sind sie fast gelblich.

Die Schwanzfedern haben einen weißlich gelben Saum. Die Schwanzunterseite ist schwärzlich. Der Schnabel ist orange mit gelber Spitze.
Halmahera-Edelpapagei-Weibchen (Bild: SWR)
Die Weibchen haben eine violette bis rote Brust. Der Schwanz ist auf der Ober- und Unterseite rot und hat einen bis zu vier Zentimeter breiten Saum.

Halmahera-Edelpapageien werden etwa 38 Zentimeter groß und wiegen etwa 450 Gramm. Die Flügelspannweite beträgt bis zu 70 Zentimeter.
Heimat
Edelpapageien kommen in Neuguinea und den kleinen Inseln rund um Neuguinea und Indonesien vor. Manche Unterarten leben auch im Nordosten Australiens. Die Halmahera-Edelpapageien stammen von den indonesischen Zentral- und Nord-Molukken, unter anderem von der Insel Halmahera, nach der sie benannt sind.
Lebensraum
Halmahera-Edelpapageien sind in Wäldern, Savannen mit einzelnen Baumgruppen und auch in Mangrovenwäldern zu finden. Sie kommen bis in 1900 Meter Höhe vor.
Rassen und Arten
Man kennt heute zehn verschiedene Edelpapagei-Arten. Neben dem Halmahera-Edelpapagei sind dies zum Beispiel der Neuguinea- Edelpapagei, der Salomon-Edelpapagei, der Queensland-Edelpapagei und Westermans-Edelpapagei.
Lebenserwartung
Wie andere Papageien können auch Halmahera-Edelpapageien mehrere Jahrzehnte alt werden.
Autorin: Barbara Kiesewetter