SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Seeadler

Ring für ein Adlerjunges

Ein Beitrag von Aurelia Amann
Biologen wollen die Wanderung eines Adlerjungen erforschen. Dafür bekommt der junge Greifvogel einen Ring um das Bein.
Ein Seeadler (Bild: picture alliance / dpa)

Haliaeetus albicilla

Der Seeadler ist einer der mächtigsten und prächtigsten Greifvögel, die es bei uns gibt. Er wird sogar noch etwas größer als sein Verwandter, der Steinadler.
Aussehen
Amerikanischer Weißkopf-Seeadler (Bild: SWR)
Seeadler gehören zur Familie der Habichtartigen. Sie sind mächtige Greifvögel.
Von der Schnabel- bis zur Schwanzspitze sind sie 60 bis 80 Zentimeter groß, ihre Flügelspannweite beträgt bis zu 240 Zentimeter.

Ihr Schnabel ist klobig und gelb, der Schwanz keilförmig.
junger Seeadler (Bild: SWR)
Seeadler sind braun, nur Kopf und Hals sind heller und der Schwanz ist sogar weiß.

Jungvögel sind dunkler als erwachsene Tiere, außerdem ist ihr Schwanz braun marmoriert.
Wenn sie zehn Jahre alt sind, sind sie genauso gefärbt wie große Vögel.

Seeadler im Flug (Bild: SWR)
Seeadler haben ein ganz besonderes Flugbild: In der Luft strecken sie den Kopf weit vor, die breiten, langen Flügel erinnern in der Form fast an ein Brett und der Schwanz ist im Verhältnis zum ganzen Vogel relativ kurz.

Dadurch unterscheiden sie sich zum Beispiel von Steinadlern.
Heimat
Seeadler sind in einer etwa 3000 Kilometer breiten Region in Europa und Asien zu Hause. Dort leben sie von Grönland bis zum äußersten Ende von Sibirien. In Mittel- und Westeuropa gibt es Seeadler erst seit einigen Jahren wieder.
In Norddeutschland und sogar in Sachsen und Sachsen-Anhalt wurden Paare gesehen. In Europa sind sie heute außerdem in Norwegen, im Ostseeraum, in Nordpolen und im Wolgadelta zu finden.
Lebensraum
Seeadler mit seiner seiner Beute am Wasser (Bild: SWR)
Die Vögel leben in ganz verschiedenen Lebensräumen: In ihrem Verbreitungsgebiet sind sie von der Tundra bis hin zu Wäldern und Steppenregionen zu finden.

Sie halten sich aber immer in der Nähe von Flüssen, Seen und Meeresküsten auf.
Rassen und Arten
Es gibt acht Seeadler-Arten. Sie kommen in allen Erdteilen außer in Südamerika vor: Der nordamerikanische Weißkopf-Seeadler ist etwas kleiner als unser Seeadler, ihm aber sehr ähnlich.

Weitere Verwandte sind zum Beispiel der Riesenseeadler, der Bandseeadler oder der Schreiseeadler.
Lebenserwartung
Seeadler können 30 Jahre alt werden - ein Tier soll aber sogar 42 Jahre alt geworden sein.
Autorin: Barbara Kiesewetter