SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Sugar-Glider

Ein Sugar-Glider (Bild: www.colourbox.com)

Petaurus breviceps

Ihren Namen tragen die Sugar-Glider ("Zucker-Gleiter") zu Recht: Sie lieben süße Nahrung und können durch die Lüfte gleiten. In Deutschland werden sie Kurzkopfgleitbeutler genannt.
Aussehen
Ein Sugar-Glider nascht Joghurt vom Finger (Bild: SWR)
Sugar-Glider gehören zur Familie der Kletterbeutler. Sie sind also mit Koalas und Kängurus verwandt. Wie alle Beuteltiere besitzen die Weibchen einen Beutel am Bauch, in dem die Jungen aufwachsen.
Sie messen von der Nase bis zum Po zwölf bis 17 Zentimeter. Der buschige Schwanz wird 15 bis 20 Zentimeter lang.
Die Tiere wiegen zwischen 90 und 130 Gramm.
Typisch ist ihr runder Kopf sowie die Flughaut, die an den Körperseiten zwischen den Hand- und Fußgelenken aufgespannt ist.

Sugar-Glider (Bild: SWR)
Ihr wolliges Fell ist auf dem Rücken grau bis bläulich gefärbt, am Bauch ist es weiß bis gräulich.
Vom Kopf aus zieht sich ein dunkler breiter Längsstreifen über den ganzen Körper, außerdem verläuft je ein Streifen an den Kopfseiten von der Nase über die Augen bis zu den Ohren.

Auffällig sind die großen Augen - ein Hinweis darauf, dass die Sugar-Glider nachtaktiv sind.
Heimat
Sugar-Glider leben hauptsächlich in Australien von der Ostküste über die Provinzen Victoria, Neusüdwales und Queensland bis zu den Northern Territories. Sie kommen aber auch auf der zu Australien gehörenden Insel Tasmanien und auf Neuguinea vor. Sie besiedeln in ihrer Heimat tropische, gemäßigte und sogar kühle Klimazonen.
Lebensraum
Sugar-Glider leben vor allem in Wäldern und bewohnen dort Baumhöhlen. Sie bevorzugen Akazien- und Eukalyptuswälder, man trifft sie aber auch in Kokosnussplantagen. Wichtig ist, dass sie in ihrem Lebensraum alte Bäume finden, denn nur sie bieten den kleinen Beuteltieren genug Baumhöhlen zum Schlafen und Verstecken.
Rassen und Arten
Sugar-Glider (Bild: SWR)
Nahe Verwandte des Sugar-Gliders sind der Mittlere Gleithörnchenbeutler, der deutlich größer wird und der Große Gleithörchenbeutler, der bis zu 32 Zentimeter misst und einen bis zu 48 Zentimeter langen Schwanz hat.
Vom Sugar-Glider selbst gibt es in den verschiedenen Regionen Australiens mehrere Unter-Arten.
Lebenserwartung
Sugar-Glider können bis zu 14 Jahre alt werden.
Autorin: Barbara Kiesewetter
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen