SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Mondkuchen

 
Mondkuchen (Bild: SWR)

Einkaufsliste (für 32 Mondkuchen):

Zutaten:

Für den Mehlteig:

1kg Mehl
200 ml Speiseöl
200 ml Wasser
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Für den Ölteig:
600g Mehl
200 ml Speiseöl

Für die Hackfleischfüllung:
300 g Hackfleisch
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
1 TL Speisestärke
3 EL helle Sojasoße
2 EL Austersoße
1 EL chinesischer Reiswein
1 EL Wasser
1 Ei
kleines Stück Ingwer
1 Frühlingszwiebel
1 EL Sesamöl

Für die Bohnenpastefüllung:
1 Beutel rote Bohnenpaste (500g)


 
So geht's:
Mehlteig zubereiten:
  • Für den Mehlteig alle Zutaten (Mehl, Öl, Wasser, Salz und Zucker) in eine Schüssel geben, verrühren und mit den Händen verkneten. Der Teig darf nicht zu trocken sein, aber auch nicht an den Händen kleben
  • Den Teig abgedeckt mindestens 30 Minuten ruhen lassen
Ölteig zubereiten:
  • für den Ölteig das Mehl mit dem Öl verrühren
Hackfleischfüllung zubereiten:
  • drei dünne Scheiben Ingwer in kleine Stücke schneiden
  • Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden
  • Alle Zutaten ( Hackfleisch, Salz, Zucker, Speisestärke, helle Sojasoße, Austersoße, chinesischer Reiswein, Wasser, Ei, Sesamöl, Ingwer und Frühlingszwiebeln) miteinander im Uhrzeigersinn verrühren
Mondkuchen zubereiten:
  • Du nimmst den Mehlteig und formst ihn zu einer langen Schlange. Dann schneidest du ihn in 32 Stücke. Mit dem Ölteig machst du dasselbe
  • Jetzt nimmst du ein Stück Mehlteig und drückst ihn zu einer Scheibe platt
  • Nimm ein Stück Ölteig und forme ihn zu einer Kugel
  • Die Kugel Ölteig mit der Mehlteigscheibe umhüllen und zu einer Kugel rollen
  • Mit den restlichen Stücken machst du genauso weiter
  • Jetzt brauchst du ein Nudelholz: Die fertigen Kugeln drückst du erst platt und rollst sie dann mit dem Nudelholz jeweils zu einem Quadrat
  • Nun eine Seite zuklappen, die gegenüberliegende darüber klappen. Der Teig sieht jetzt wie ein Rechteck aus. Die kurze Seite wieder zu klappen, die gegenüberliegende darüber. Der Teig ist wieder ein Quadrat
  • Rolle dann das Quadrat aus
  • Gib einen Esslöffel von der Bohnenpaste oder dem Hackfleisch als Füllung auf den Teig und mach den Teig zu. Mit den restlichen Kugeln machst du dasselbe
  • Gib Öl in eine große Pfanne und erhitze es, dann setzt du die Mondkuchen hinein. Bei schwacher Hitze sollen jetzt die Mondkuchen gebacken werden
  • Wenn der Rand trocken wird, wenden. Sobald beide Seiten goldbraun sind, sind die Mondkuchen fertig
Anrichten:
Am besten schneidest du die Mondkuchen auf, damit die Gäste die Füllung ihrer Wahl essen können.

Zhù wèikǒu hǎo! - das ist chinesisch und heißt Guten Appetit! ;)
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Christian schaut in die Kamera (Bild: SWR)

Christian

Christian ist sportlich. Er spielt gerne Fußball und Federball. Und er geht gerne Schwimmen.
Christian und Luis backen Mondkuchen (Bild: SWR)

Christian feiert das Mondfest

Für das Mondfest backen Christian und Luis leckere Mondkuchen.
Chinesisches Mondfest (Bild: SWR)

Chinesisches Mondfest

Beim Mondfest wird dem Mond für die gute Ernte gedankt.