SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Pan de Muerto

Mexikanisches Totenbrot / Allerheiligenbrot

 
Pan de Muerto (Bild: Fotolia)

Einkaufsliste (für etwa 6 kleine Brote):

Zutaten für den Teig:


1kg Mehl
400g Zucker sowie weiterer Zucker zum Bestreuen
250g Butter plus 2 EL Butter
2 Tütchen Trockenhefe
12 kleine Eier
1 EL Schweineschmalz
2 TL Zimtpulver
2 TL Vanille-Extrakt
125ml Milch plus 5 EL Milch


 
So geht's:
Teig kneten:
  • Das Mehl in eine Schüssel häufen und in die Mitte eine Mulde drücken
  • Die Hefe in 5 El warmer Milch auflösen und in die Mulde schütten
  • 400g Zucker, 250g Butter, Eier, Schmalz, Zimt, Vanille-Extrakt und 125ml Milch ebenfalls in die Schüssel geben
  • Alles gründlich kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Falls der Teig zu matschig ist, einfach noch etwas Mehl dazu kneten
  • Den Teig zu einer Kugel formen, einfetten, leicht einmehlen und in eine eingefettete Schüssel geben. An einem warmen Ort auf das doppelte Volumen aufgehen lassen. Dies dauert etwa 2,5 Stunden
  • Die Teigschüssel mit einem Tuch abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen
Totenbrot formen:
  • Aus dem Teig pfirsichgroße Kugeln formen und diese oben mit Teigstreifen verzieren – sie sollen Knochen darstellen
  • Die Kugeln auf eingefettete Backbleche setzen und erneut etwas 1,5 Stunden gehen lassen. Das Volumen sollte sich wieder verdoppeln
Und backen:
  • Die Kugeln mit etwas Zucker bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 175 °C etwa 30 Minuten backen, bis es hohl klingt, wenn man von unten dagegen klopft

„¡Buen provecho!“ das ist spanisch und bedeutet „Guten Appetit!“
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Frida schaut in die Kamera (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)

Frida

Frida liebt Pferde. Für sie ist ein Tag perfekt, wenn sie ausreiten kann.
Totenfest in Mexiko

Totenfest

Am Totenfest besuchen die Seelen der Verstorbenen ihre Familien.