SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Thukpa

Tibetische Nudelsuppe

 
Thukpa (Tibetische Nudelsuppe) (Bild: iStock)

Einkaufsliste:


Für den Nudelteig:

350g Mehl für den Teig und 50g Mehl zum Bestäuben des Bretts
1 Prise Salz
2 Eier
150ml Wasser


Für die Suppe:

3 Paprika
2 Zucchini
5 kleine Karotten
3 Stangen Sellerie
3 kleine Knoblauchzehen
1 Zwiebel
etwas Tomatenmark
Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
2 Liter Wasser
2 EL Gemüsebrühe
1 Bund Koriander
2 EL Sojasoße


 

Starzutat: Sojasoße

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Sojasoße schmeckt sehr würzig. Ein paar Tropfen genügen bereits, damit Gerichte intensiver schmecken.
 
So geht's:
Den Nudelteig zubereiten:
  • 350g Mehl und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und zu einem Vulkan formen
  • in die Öffnung 2 Eier geben und verrühren
  • nach und nach Wasser dazugeben, dabei immer wieder umrühren
  • mit den Händen den Teig durchkneten und zu einer Kugel formen (Tipp: wenn der Teig zu matschig ist, noch ein bisschen Mehl dazugeben - wenn der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser dazu gießen)
  • den Teig zu einer Kugel formen und mindestens 1 Stunde lang ruhen lassen
Das Gemüse zubereiten:
  • 3 Paprika und 2 Zucchini waschen und in Würfel schneiden
  • 5 Karotten schälen und in Würfel schneiden
  • 3 Stangen Sellerie waschen, in der Mitte durchschneiden und dann klein schneiden
  • 3 kleine Knoblauchzehen schälen, in Würfel schneiden oder mit einer Knoblauchpresse zerdrücken
  • 1 Zwiebel schälen und klein schneiden.
  • etwas Sonnenblumenöl in eine Pfanne geben und erhitzen
  • eine Prise Salz, die gewürfelten Zwiebeln und das Tomatenmark in die Pfanne geben
  • nach etwa einer Minute das Gemüse dazugeben und kurz garen lassen (es sollte noch knackig sein!)
Schälchen mit Sojasoße und Stäbchen (Bild: www.colourbox.com)
Großansicht: Sojasoße verleiht eine besondere Würze.Sojasoße verleiht eine besondere Würze.
Die Suppe kochen:
  • 2 Liter Wasser in einen großen Kochtopf füllen und 2 EL Gemüsebrühe einrühren
  • das Wasser zum Kochen bringen
  • währenddessen 50g Mehl auf einem Brett verteilen und den Teig darauf mit einem Nudelholz dünn ausrollen
  • etwa 2cm breite Nudelstreifen ausschneiden und in mundgerechte Stücke "reißen" (schneiden geht auch! ;))
  • die Nudelstreifen mit einem Schöpflöffel ins kochende Wasser geben (Vorsicht mit heißem Wasser)
  • Koriander waschen und in den Topf geben
  • 2 EL Sojasoße hinzugeben und die Suppe einmal gut aufkochen lassen
Anrichten:
  • immer etwas Suppe und Gemüse in eine Schale geben und servieren
"Zhù wèikǒu hǎo!" - das ist chinesisch und heißt Guten Appetit! ;)
 
Die Flagge von Tibet (Bild: lizenzfrei)

Tibet

Tibet wird auch das "Dach der Welt" genannt. Es ist eines der höchstgelegenen Länder Asiens - und im Durchschnitt über 4.500 Meter hoch.
Lotte und Pema (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)

Tibetisch: Nudelsuppe

Weil in Tibet nur wenige Häuser beheizt sind, essen viele Tibeter jeden Tag warme Nudelsuppe.