SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Starzutaten

Starzutat: Aubergine (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Auberginen sind im Orient und in den Ländern rund ums Mittelmeer sehr beliebt und kommen dort in zahlreichen Speisen vor.
Starzutat: Basilikum (Bild: Nordisch Filmproduction/SWR)
Basilikum wächst am besten dort, wo es sehr warm ist.
Starzutat: Berberitze (Bild: SWR/Nordisch FIlmproduction)
Durch die Zugabe von Berberitzen-Beeren bekommen Gerichte einen süß-sauren Geschmack.
Starzutat: Butter (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Butter ist in fast jeder Küche nötig - sie wird aus Milch hergestellt und dabei geht es ganz schön rund....
Starzutat: Dattel (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Die Früchte der Dattelpflanze gedeihen nur dort, wo es besonders warm ist. Sie wachsen erst bei Temperaturen ab 30 Grad.
Starzutat: Branntweinessig (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Branntweinessig schmeckt würzig-sauer. Weil er selbst nie verdirbt, macht er auch andere Lebensmittel haltbar.
Starzutat: Feta-Käse (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Feta-Käse wird nicht aus Kuh-, sonders aus Schafsmilch hergestellt.
Starzutat: Fufu (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Fu Fu wird in Westafrika gerne als Beilage gegessen.
Starzutat: Hefe (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Hefe gibt es frisch oder getrocknet in Pulverform. Hefe wird oft beim Backen verwendet - zum Beispiel für Kuchen oder Pizza - und sorgt dafür, dass der Teig aufgeht.
Starzutat: Hühnerei (Bild: Nordisch Filmproduction/SWR)
Es dauert bis zu 24 Stunden, bis im Hühnerkörper ein Ei entsteht. Ein Huhn kann also ein Ei am Tag legen.
Starzutat: Joghurt (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Joghurt wird auf der ganzen Welt gegessen. Er wird aus Milch hergestellt - zum Beispiel aus Kuh-, Ziegen-, Schaf- oder Büffelmilch.
Starzutat: Kartoffel (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Die Kartoffel stammt ursprünglich aus Südamerika. Die Inka waren die ersten, die sie anbauten. Heute ist sie fast überall auf der Erde ein beliebtes Nahrungsmittel.
Starzutat: Käse (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Thores Starzutat ist Käse. Weltweit gibt es rund 5000 Käsesorten.
Starzutat: Knoblauch (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Valentinos Starzutat ist Knoblauch. Ob gehackt, gepresst oder gebraten - Knoblauch auf der ganzen Welt beliebt. Nicht aber der Mundgeruch, den Knoblauch verursacht... ;)
Starzutat: Kochbanane (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Chiaras Starzutat ist die Kochbanane. Roh sind die Früchte zwar ungenießbar, aber gebraten, frittiert oder gekocht entfalten sie ihren typisch süßen Geschmack.
Starzutat: Kokosmilch (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Noemis Starzutat ist Kokosmilch. Kokosmilch ist nicht die helle Flüssigkeit der Kokosnuss, sondern ihr weißes Fruchtfleisch - püriert und mit etwas Wasser verdünnt.
Starzutat: Koriander (Bild: Nordisch Filmproduction/SWR)
Mit den Blättern der Korianderpflanze lassen sich prima Speisen würzen. Wegen seines besonderen Aromas wird aus Koriander aber auch Parfüm hergestellt.
Starzutat: Kümmel (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Kümmel passt besonders gut zu Kartoffeln, Kohl und - wie bei Tschebureki - zu Fleisch.
Starzutat: Kreuzkümmel (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Antonias Starzutat ist Kreuzkümmel. Das Gewürz schmeckt bitter und leicht scharf.
Starzutat: Kurkuma (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Kurkuma macht das Essen gelb, deshalb wird es auch als "Gelbwurz" bezeichnet.
Starzutat: Kwas (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Kwas ist ein russisches Erfrischungsgetränk. Es wird aus Roggenbrot und Wasser hergestellt und kann auch zum Kochen verwendet werden.
Starzutat: Lorbeer (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Laszlos Starzutat sind Lorbeerblätter. Sie haben ein würziges und leicht bitteres Aroma.
Starzutat: Mais (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Maispflanzen stammen ursprünglich aus Mexiko und können bis zu drei Meter hoch werden.
Starzutat: Maismehl (Bild: Nordisch Filmproduction/SWR)
Um aus Mais Mehl zu gewinnen, müssen die Körner zuerst gekocht werden.
Starzutat: Mandel (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Mandeln sind gesund und spenden Energie. Im Irak werden Mandeln gerne zum Kochen verwendet.
Muskatnuss (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Muskatnüsse haben ein süß-würziges Aroma. Ein bisschen Abrieb der Nuss reicht schon aus, um ein ganzes Gericht zu würzen.
Starzutat: Nori-Blätter (Bild: Nordisch Filmproduction/SWR)
Sayuris Starzutat sind Nori-Blätter. Die werden aus Meeresalgen hergestellt und sind die Hülle von Sushi.
Starzutat: Oregano (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Livias Starzutat ist Oregano. Das Kraut schmeckt scharf-würzig und ein bisschen bitter und wird sehr gerne in der italienischen Küche verwendet.
Starzutat: Palmenherzen (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Das Palmenherz sitzt in dem Teil der Palme, aus dem die Blätter wachsen. In Brasilien werden Palmenherzen gerne roh im Salat gegessen.
Starzutat: Palmzucker (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Dimaz Starzutat ist Palmzucker. Der wird aus dem Saft von Palmen gewonnen. Palmzucker schmeckt nicht ganz so süß, wie normaler Haushaltszucker und leicht nach Karamell.
Starzutat: Peperoni (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Durch Peperoni bekommt Lahmacun - türkische Pizza - seine besondere Würze. Peperoni gibt es in rot, gelb und grün.
Starzutat: Petersilie (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Petersilie hat entweder glatte oder krause Blätter. Die glatte Petersilie schmeckt etwas frischer und würziger, als die Krause.
Starzutat: Piment (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Die Pimentbeeren sehen fast so aus wie Pfeffer, sind aber schärfer und riechen nach Nelken. Deshalb werden sie auch „Nelkenpfeffer“ genannt.
Starzutat: Pinienkerne (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Pinienkerne verstecken sich in den Zapfen des Pinienbaums. Sie brauchen lange zum reifen - und können erst nach drei Jahren geerntet werden.
Starzutat: Preiselbeeren (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Preiselbeeren wachsen an kleinen Sträuchern. Weil sie roh etwas sauer schmecken, wird oft Kompott oder Marmelade aus den knallroten Beeren gekocht.
Starzutat: Pul Biber (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
"Pul Biber" ist eine Würzmischung aus getrockneter Paprika. Es wird zum Beispiel auf Döner gegeben, um ihn scharf zu machen.
Starzutat: Rosmarin (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Rosmarin ist ein mediterranes Gewürz, das wild in den Regionen um das Mittelmeer wächst.
Starzutat: Rote Bete (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Chłodnik ist eine kalte Suppe aus Polen. Sie besteht größtenteils aus Rote Bete - der Starzutat des Gerichts.
Starzutat: Safran (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Es wird aus den Blüten von Krokussen gewonnen. Um ein kg davon zu erhalten, braucht es ein ganzes Fußballfeld voller Blumen.
Starzutat: Salzgurke (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Eine Einlegegurke ist die "kleine Schwester" der Salatgurke. Wird sie in Salzwasser mit Gewürzen eingelegt, verändert sich ihr Geschmack und sie wird zur Salzgurke.
Starzutat: Schnittlauch (Bild: Nordisch Filmproduction/SWR)
Jessicas Starzutat ist Chinesischer Schnittlauch. Weil er ähnlich wie Knoblauch schmeckt, wird er auch Knoblauch-Schnittlauch genannt.
Starzutat: Schokolade (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Für Schokolade werden Kakaobohnen geröstet und gemahlen. Sie entfalten erst durch die Zubereitung ihren beliebten Schoko-Geschmack.
Starzutat: Semmelbrösel (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Semmelbrösel sind vielseitig einsetzbar: Zum Beispiel als Panade für Schnitzel, aber auch als Zutat für süße Teigstrudel oder Bindemittel für Soßen.
Starzutat: Sesamöl (Bild: SWR/Nordisch Filmproduction)
Dunkles Sesamöl wird aus den Samen der Sesampflanze gewonnen.
Starzutat: Spreewaldgurke (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Die Spreewaldgurke kommt aus dem Spreewald - einem Sumpfgebiet in Brandenburg. Dort ist der Boden feucht und nährstoffreich - ideal für die Spreewaldgurke! ;)
Starzutat: Getrocknete Steinpilze (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Getrocknete Steinpilze müssen vor dem Kochen circa eine halbe Stunde lang in heißem Wasser quellen - nur so entfalten sie ihren vollen Geschmack.
Starzutat: Tonkabohne (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Durch die Tonkabohne bekommt Niks Lieblingsessen Milchreis einen besonderen Geschmack.
Starzutat: Umeboshi (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Matteos Starzutat sind Umeboshi. Die Früchte des "Ume"-Baums müssen ein bis zwei Jahre eingelegt werden, damit sie essbar sind. Dann sind sie aber ewig haltbar.
Starzutat: Worcestersauce (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Die "Worcestersauce" ist eine sehr würzige dunkle Sauce mit einer besonderen Geheimzutat ... ;)
Starzutat: Zimt (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Lillis Starzutat ist Zimt. Dieses Gewürz wird gerne zum Verfeinern von Süßspeisen wie Milchreis verwendet.
Starzutat: Zwiebel (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)
Der Saft, der beim Zwiebelnschneiden austritt, brennt vielen Menschen in den Augen. Eine Taucherbrille hilft dagegen. ;)