SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

A Christmas Carol

nach einem Weihnachtsmärchen von Charles Dickens

Samstag, den 24. Dezember 2016 um 16.00 Uhr auf SWR2
 
»Humbug!« – So bezeichnet der mürrische, alte, unbarmherzige, habsüchtige, knausrige Geizhals Ebenezer Scrooge Weihnachten. Wenn es nach ihm ginge, so würde jeder, der mit einem »Fröhliche Weihnachten« auf den Lippen daherkommt, in seinem eigenen Plumpudding gekocht werden. Doch an diesem Weihnachtsabend geschieht etwas Unerwartetes: Es erscheinen drei Geister – der Geist der vergangenen Weihnacht, der gegenwärtigen und der zukünftigen. Sie zeigen ihm das Glück, das er durch seine Selbstsucht versäumt hat und lassen ihn düstere Visionen sehen. Zutiefst betroffen wandelt er sich vom boshaften Egoisten zu einem Musterbeispiel an Nächstenliebe und Freundlichkeit.
Charles Dickens‘ märchenhafte Erzählung ist eine der berühmtesten Weihnachtsgeschichten der Weltliteratur und fasziniert immer noch alle Generationen. »A Christmas Carol« enthält stark sozialkritische Töne, mit denen Dickens die Missstände im England des 19. Jahrhunderts anprangern wollte, die aber gerade heute so aktuell wie je sind.
Mit Musik von Vivaldi, Arnold, Sibelius, Penderecki, Grainger, Larsson, Glasunow, Ligeti und Prokofjew.
Mit: Malte Arkona, Martin Seidler, Elisabeth Höhndorf, Lara Dannat, Kyara Pereira Amor u. a.
Musik: Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
Dirigent: Rossen Gergov
Solo-Violine (in Vivaldis Jahreszeiten): Natalie Chee
Dramaturgie und Regie: Jasmin Bachmann
 
Produktion: SWR Young CLASSIX 2015
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen