Kindernetz

Salaam aleikum

 
Mann verbeugt sich  vor einer amerikanischen Fahne. (Bild: dpa)
Großansicht: Ein Muslim trauert um die Opfer der Attentate vom 11.09.2001Ein Muslim trauert um die Opfer der Attentate vom 11.09.2001
Ein Gruß arabischer Muslime ist "Salaam aleikum", das heißt "Friede sei mit dir". Die meisten der über eine Milliarde Muslime auf der Welt wollen ihren Glauben an Allah friedlich leben. Im Koran steht: "Wer einen Menschen tötet, es sei, als hätte er alle Menschen umgebracht".
Es gibt Muslime, die glauben, sie hätten von Gott den Auftrag, einen "heiligen Krieg" gegen die "Ungläubigen" zu führen. Sie lassen sich leiten vom Gedanken an Rache und vom Hass. Sie wollen diejenigen "bestrafen", die sie für Armut, Ungerechtigkeit und Not verantwortlich machen.
Andersgläubige
Blick in die Kathedrale La Mezquita (Bild: dpa)
Großansicht: Eine Moschee wird zur katholischen Kathedrale.Eine Moschee wird zur katholischen Kathedrale.
Der Islam ist in seiner Geschichte tolerant umgegangen mit den Angehörigen anderer Religionen. Muslime sollen durch ihr Vorbild überzeugen, niemand soll gezwungen werden, sich zum Islam zu bekehren.
"In der Religion gibt es keinen Zwang", sagt der Koran (Sure 2, 256).
Glaubensrichtungen
Blick auf das Minarett einer Moschee (Bild: dpa)
Großansicht: Minarett einer MoscheeMinarett einer Moschee
Es gibt viele verschiedene Meinungen unter den Muslimen, wie der Koran zu verstehen ist. Das begann schon ein Jahr nach dem Tod des Propheten Mohammed im Jahre 632 nach Christus. Es gab es Streit unter seinen Anhängern über die Nachfolge des Propheten.
Die Schiiten meinten im Gegensatz zur Mehrheit der Muslime, dass Mohammeds Cousin und Schwiegersohn Ali der rechtmäßige Nachfolger Mohammeds sei.
Die Sunniten dagegen wollten den Nachfolger Mohammeds nicht nach seiner Abstammung auswählen sondern nach seinen Fähigkeiten.
 
Autorin: Aurelia Amann
 
Letzte Änderung am 10. Juli 2007
 
Im Text hervorgehobene Wörter:
Allah: Allah heißt auf arabisch: "Gott". Er ist der einzige Gott, den Muslime verehren. Einer der häufigsten Beinamen Allahs ist "der Barmherzige".
Koran: Koran heißt die wichtigste heilige Schrift des Islam. Der Koran enthält Regeln für das Gebet, den Gottesdienst und das Fasten, Gesetze und auch Geschichten, in denen viele Personen aus der Bibel vorkommen. Mohammeds Anhänger schrieben den Koran nach den Predigten des Propheten auf.
Sure: Sure ist ein Kapitel des Koran. Der Koran besteht aus 114 Suren. Die meisten Suren beginnen mit "Im Namen Gottes des Barmherzigen, des Erbarmers".
Mohammed: Mohammed ist nach dem Glauben der Muslime der letzte Prophet Gottes. Er wurde um 570 nach Christus in Mekka geboren. Im Alter von 40 Jahren begegnete er dem Engel Gabriel, der ihm auftrug, den Glauben an den Einen Gott zu predigen. In Mekka, wo die Menschen zu dieser Zeit an viele Götter glaubten, wurde er dafür verspottet und verfolgt. Deshalb floh er im Jahre 622 nach Medina (Hedschra), wo er viele Anhänger fand, die halfen, seine Botschaft zu verkünden und zu verbreiten. Auch Mekka wurde muslimisch. Mohammed starb 632 nach Christus in Medina.
Christus: Christus ist das griechisch Wort für "der Gesalbte", es bedeutet dasselbe wie das hebräische "Messias". "Jesus Christus" bedeutet also: "Jesus der Gesalbte", "Jesus der König".
Schiiten: Schiiten spalteten sich von der Mehrheit der Muslime schon kurz nach Mohammeds Tod ab, da sie als Nachfolger Mohammeds nur seinen Schwiegersohn Ali anerkannten. Heute leben die meisten Schiiten im Iran.
Sunniten: Angehörige der größten islamischen Glaubensrichtung. Sie leben nach dem Vorbild Mohammeds, der Sunna. Im Streit um die Nachfolge Mohammeds nach dessen Tod trennten sich die Schiiten von den Sunniten.
Muslimischer Junge (Bild: dpa Picture-Alliance)

Fastenmonat Ramadan

Gefastet wird während des Ramadan von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang.
Aufwendig gestaltete Ausgabe des Koran. (Bild: dpa)

Der Koran

Muslimas und Muslime orientieren sich am Koran - die heilige Schrift des Islam.
Besucher beim Kirchentag mit Transparenten (Bild: dpa)

ABC - Glossar

Ein Wort ist nicht ganz klar? Schlage den Begriff einfach nach!