SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Medien > Soziale Netzwerke

Datenschutz

Ein wichtiges Thema

 
Falk gehört zum Chaos Computer Club. Mit seinen Kollegen kämpft er für mehr Datenschutz im Netz. Er zeigt Lina, wie leicht er Informationen im Internet über sie finden kann und worauf sie in sozialen Netzwerken besser aufpassen sollte.
 
Datenschutz ist wichtig!
Egal in welchem Sozialen Netzwerk du dich anmeldest, du musst immer Daten von dir angeben. Zwar können diese Daten nicht alle sehen, aber auf jeden Fall werden sie im Internet oder in Datenbanken gespeichert, die die Betreiber der Internetseite sehen können.
Anmeldung in einem Sozialen Netzwerk. (Bild: SWR, Melanie Müller)
Großansicht: Vorsicht bei der Anmeldung mit persönlichen Daten!Vorsicht bei der Anmeldung mit persönlichen Daten!
Wie funktioniert die Anmeldung?
Die Anmeldung bei Sozialen Netzwerken geht schnell und du musst nur wenige persönliche Daten angeben. Hier können sich alle schnell ein Profil anlegen. Du weiß also nicht, wer sich hinter einem Namen verbirgt.

Weitergabe von Daten an "Dritte". (Bild: SWR, Melanie Müller)
Großansicht: Manche Anbieter geben deine Daten an "Dritte" weiter!Manche Anbieter geben deine Daten an "Dritte" weiter!
Was passiert mit deinen Daten?
Deine Daten werden in einer Datenbank, die zu dem jeweiligen Sozialen Netzwerk gehört, gespeichert.
Einige Netzwerke geben deine Daten weiter und erlauben beispielsweise Spiele-Anbietern, dass sie deine Daten nutzen dürfen. Das steht oft in den AGBs, den "Allgemeinen Geschäftsbedingungen", also aufgepasst!

Daten im "Papierkorb". (Bild: SWR, Melanie Müller)
Großansicht: Bei der Löschung deines Accounts sollten alle Daten im "Papierkorb" landen.Bei der Löschung deines Accounts sollten alle Daten im "Papierkorb" landen.
Was passiert mit deinen Daten, wenn du dein Profil löschst?
Bei Facebook kannst du dein Konto entweder deaktivieren oder löschen. Wenn du es nur deaktivierst hebt Facebook alle deine Daten auf - für den Fall, dass du dort wieder aktiv werden möchtest.
Klickst du auf den Button "Löschen" schickt Facebook dir eine Nachricht, dass deine Daten nach 14 Tagen gelöscht werden. In den AGB's schreibt Facebook aber, dass es auch länger dauern könne und manche Daten noch bis zu 90 Tagen in Form von Sicherheitskopien vorhanden wären.
Bei Instagram kannst du ebenfalls wählen, ob dein Konto vorläufig deaktiviert oder alles gelöscht werden soll.
SnapChat und Twitter bewahren deine Daten noch 30 Tage auf, bevor alles gelöscht wird.

Gewusst?

Aufgepasst: Wenn dich in einer Community jemand nach deinen persönlichen Daten fragt und du nicht weißt, wer diese Person ist, dann solltest du darauf NICHT antworten!
 
Autorinnen: Tanja Schweikart / Anika Assfalg
 
 
 
Logo CC (Bild: Screenshot: creativecommons.org)

Urheberrecht: Was ist was?

CC hast du sicher schonmal gesehen - es hat etwas mit dem Urheberrecht zu tun.