SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Politik > Schule

Fängt die Schule zu früh an?

 
Bist du morgens auch noch oft tierisch müde, wenn es zur ersten Stunde klingelt? Acht Uhr ist einfach viel zu früh - das sagen auch Forschende!
 
 
Wecker (Bild: dpa picture-alliance )
Großansicht: Der Wecker klingelt meist viel zu früh!Der Wecker klingelt meist viel zu früh!
Es ist 6.45 Uhr - ein schrilles Klingeln reißt Anna aus ihren Träumen. Der Wecker!
Verschlafen reibt sie sich die Augen. Es ist aber auch noch sooo früh! Und an einem Montag fällt das Aufstehen sowieso besonders schwer.
Aber da die Schule um acht Uhr beginnt, muss Anna jetzt raus aus dem Bett - und Zähneputzen, Kämmen, Anziehen, Frühstücken, den Rucksack packen ... und zur Schule radeln.
Schulbeginn um acht Uhr - zu früh?
Ergebnis

Zu welcher Uhrzeit sollte die Schule beginnen?
 
Lieber erst um 9 Uhr.: 54%
 
9 Uhr ist immer noch viel zu früh. Später!: 19%
 
8 Uhr ist völlig ok.: 19%
 
Ich stehe früh auf! Gerne auch schon vor 8 Uhr. : 9%
Abgegebene Stimmen: 279
Schon lange diskutieren ForscherInnen und LehrerInnen darüber, ob acht Uhr der ideale Zeitpunkt für den Unterrichtsbeginn ist.
Sind die meisten Schülerinnen und Schüler so früh am Morgen doch noch äußert verschlafen - und die Mitarbeit in der ersten Unterrichtsstunde noch sehr träge.
Forschende der Universität Basel haben jetzt 2700 Schülerinnen und Schüler befragt, um herauszufinden, ob sich die Uhrzeit des Unterrichtbeginns auf die Konzentration der Jungen und Mädchen auswirkt.
Die Befragten mussten zu unterschiedlichen Zeiten in der Schule sein. Bei einigen fing der Unterricht schon um 7.40 Uhr an, bei den anderen erst um 8 Uhr.
Das Ergebnis: Die Schülerinnen und Schüler, die länger schlafen konnten - auch wenn es sich nur um eine viertel Stunde handelte - waren in der ersten Schulstunde fitter und konnten sich besser konzentrieren.
Verschiebung der Schlafgewohnheiten
Gerade in der Pubertät brauchen Jungen und Mädchen sehr viel Schlaf. Es heißt, dass Heranwachsende jede Nacht rund neun Stunden schlafen sollten.
Ein Junge legt den Kopf auf die Schulbank. (Bild: dpa picture-alliance )
Großansicht: Viele sind morgens in der Schule noch müde.Viele sind morgens in der Schule noch müde.
Aber in dieser Zeit ändern sich auch die Schlafgewohnheiten. Die meisten Teenager gehen abends später ins Bett und morgens fällt ihnen dann das Aufstehen schwer.
Eine Verschiebung des Unterrichtbeginns würde also vielen Jungen und Mädchen entgegenkommen, deren Lebensgewohnheiten eher entsprechen und einem chronischen Schlafmangel vorbeugen.
Auch eine geringe Verschiebung kann sich schon positiv auf die Konzentration und die Leistungen der Schülerinnen und Schüler auswirken. Und mehr Schlaf sei außerdem besser für die Gesundheit und die Laune - so die Forschenden.
Als idealer Zeitpunkt für den Schulbeginn wird übrigens neun Uhr angesehen. Das fände auch Anna viiieeel besser. Und was denkst du?
 
Autorin: Jenny Weber
 
Letzte Änderung am 04. Februar 2013
 
 
Schriftzug "Inselschule" (Bild: NDR)

Virtuelle Inselschule

Lehrer und Schüler sind auf verschiedenen Inseln und treffen sich zum Unterricht im Internet.
Mädchen verstecken ihre Mobiltelefone unter der Schulbank. (Bild: dpa picture-alliance )

Strengere Regeln?

Strafe zahlen fürs Zuspätkommen und Handy-Spiele? In Hamburg ist das real.
Eine Schulklasse einer Grundschule. (Bild: dpa picture-alliance)

Schulpflicht

Seit über 300 Jahren können deutsche Kinder lesen, schreiben und rechnen lernen.