SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Architektur

Grand Central Terminal

Bahnhof oder Kathedrale?

 
Seit dem 2. Februar 1913 gibt es den Grand Central Terminal. Der Bahnhof mitten in New York ist also schon über 100 Jahre alt. So lange dient der Bahnhof Reisenden und Pendlern. Er ist Treffpunkt für Freunde und eine Sehenswürdigkeit für Touristen.
 
 
Menschen stehen vor einem Fahrkartenschalter an (Bild: Sabine Stampfel)
Großansicht: TicketschalterTicketschalter
In New York gibt es viele berühmte Sehenswürdigkeiten, eine davon ist der Bahnhof: Grand Central Terminal.
Täglich reisen hier rund 500.000 Menschen an und ab. Mit den tausenden Touristen, die Grand Central täglich bestaunen, ist der Bahnhof der meist besuchte Ort in New York.
Grand Central Terminal wird am 2. Februar 1913 als damals größter Bahnhof der Welt eröffnet.
Menschen in der Halle des Grand Central Terminals (Bild: Sabine Stampfel)
Großansicht: Die BahnhofshalleDie Bahnhofshalle
Auf zwei Etagen verteilen sich 44 Bahnsteige und 67 Gleise. Die Wartehalle ist so hoch, dass der Bahnhof auch schon mal als Eisenbahn-Kathedrale beschrieben wird.
Jahrzehntelang ist Grand Central New Yorks Verbindung zur Welt.
Heute fahren von Grand Central die Pendlerzüge. Trotz des Gewusels ist in dem Bahnhof überall ein Blick auf die Uhr möglich.
 Berühmte Uhr mit vier Seiten im Grand Central Bahnhof (Bild: Sabine Stampfel)
Großansicht: Uhr im Grand CentralUhr im Grand Central
Mehr als 200 Uhren soll es im Bahnhof geben und eine davon ist ganz berühmt: Sie ist mitten in der Bahnhofshalle und hat vier Seiten.
Es heißt, was ein echter New Yorker sei, der verabrede sich gerne mit dem Satz: "Wir treffen uns bei der Uhr."
Ende der 70er Jahre wurde Grand Central für viel Geld renoviert.
 Gewölbedecke im Grand Central mit Sternenbild (Bild: Sabine Stampfel)
Großansicht: Sternenbild an der DeckeSternenbild an der Decke
Seitdem funkelt der Sternenhimmel an der Gewölbedecke noch heller - wenn auch mit einem kleinen Schönheitsfehler: Die Tierkreiszeichen sind genau seitenverkehrt aufgemalt. BesucherInnen sollten die Decke aber nicht nur der Sterne wegen genau anschauen.
Irgendwo da oben versteckt sich ein kleines Loch - weil in Grand Central mal eine Rakete gezeigt wurde, die einfach ein kleines Stückchen zu groß war.
 
Autorin: Constance Schirra
 
Letzte Änderung am 31. Januar 2013
 
 
Blick nach oben zur Glaskuppel des Museums (Bild: dpa)

Guggenheim-Museum

Wie eine Spirale windet sich das Museum nach oben - eine Bauart, die berühmt macht.
Das Chrysler Building während dem Sonnenuntergang hinter New York (Bild: dpa picture-alliance)

Chrysler Building

Walter Chrysler hatte einen Traum: Er wollte das höchste Gebäude der Welt errichten.
Das Empire State Building grün erleuchtet. (Bild: dpa picture-alliance)

Empire State Building

Wer baut das höchste Gebäude? Dieser Wettlauf fing Anfang des 20. Jahrhunderts an.
Vor leicht bewölktem Himmel ist das 1WTC zu sehen. (Bild: dpa picture-alliance)

One World Trade Center

Das "One World Trade Center" ist das höchste Gebäude New York City.