SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Heilpflanze des Jahres 2013 - Damaszener-Rose

Duftende und heilende Öle

 
Diese Rose ist nicht nur schön anzusehen, sondern hat auch eine heilende Wirkung. Deshalb wurde die Damaszener-Rose zur Heilpflanze des Jahres 2013 gewählt.
(Bilder: dpa picture-alliance; Europa-Rosarium Sangerhausen; NHV Theophrastus)
 
Ist sie nicht wunderschön? Die Damaszener-Rose ist die stolze Gewinnerin im Wettbewerb um den Titel "Heilpflanze des Jahres 2013". Ihre dicht gefüllten Blüten duften betörend. Schon seit der Antike gilt sie als die Königin der Blumen.
Die Damaszener-Rose sieht aber nicht nur schön aus, sondern wirkt auch wahre Wunder. Ihre ätherischen Öle helfen nämlich bei Fieber und Entzündungen und wirken beruhigend.
Die größten Anbaugebiete der Rosen sind in Bulgarien, wo sie für die Produktion von Rosenöl geerntet werden. Rosenöl ist sehr, sehr teuer: Um ein Kilo Rosenöl herzustellen, braucht man drei bis vier Tonnen von den Rosenblüten.
 
Autorin: Susanne Wagner
 
Letzte Änderung am 17. Dezember 2013
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Die Frucht der Koloquinte (Bild: NHV Theophrastus)

2012 - Koloquinte

Aufpassen! Eine kleine Portion der Koloquinte kann helfen, zu viel ist dagegen giftig.
Rosmarinstrauch in einem Steingarten (Bild: Maria Vogel/ NHV Theophrastus )

2011 - Rosmarin

Übersetzt klingt der Name der Heilpflanze Rosmarin wie ein Gedicht. "Tau des Morgens".
Nahaufnahme von einem Gänseblümchen vor blauem Himmel (Bild: dpa Picture-Alliance)

Heilpflanze 2017

Das Gänseblümchen ist essbar, gesund und hat sogar heilende Wirkung!