SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Fisch des Jahres 2015 - Huchen/Donaulachs

Kein Platz mehr für den Nachwuchs

 
Der Huchen gehört zur Familie der Lachse. Weil er nur im Gebiet der Donau vorkommt, wird er auch Donaulachs genannt. An der Donau gibt es für den Huchen immer weniger Laichplätze, deshalb ist er vom Aussterben bedroht. (Bilder: dpa picture-alliance und Herbert Frei).
 
Im Gebiet der Donau findet der Huchen, auch Donaulachs genannt, kaum noch geeignete Plätze zum Laichen. Deswegen ist er vom Aussterben bedroht.
Der Huchen gehört zur Familie der Lachse. Weil er nur im Gebiet der Donau vorkommt, wird er auch Donaulachs genannt. Auf seinem Rücken sind kleine Flossen und dunkle Punkte. Der Huchen kann über 25 Kilo schwer und über 1,40 Meter lang werden.
Im Gegensatz zu anderen Lachsen legt der Huchen keine langen Wege zu seinen Laichplätzen zurück. Er bleibt im Donaugebiet und sucht sich am liebsten kiesige Stellen, wo er seinen Laich ablegt. Solche Kiesbänke gibt es aber immer seltener und die Wanderstrecken der Fische sind oft durch Wasserkraftwerke versperrt.
Deswegen finden Huchen weniger Laichplätze, sie können sich schlechter vermehren und sind vom Aussterben bedroht. Für ihren Schutz müssten natürliche Flussabschnitte erhalten oder verbaute Stellen renaturiert werden. Um auf diese Situation aufmerksam zu machen, wurde der Huchen zum Fisch des Jahres 2015 gewählt.
 
Autorin: Conny Stenull
 
Letzte Änderung am 08. Januar 2015
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Der Stör (Bild: dpa picture-alliance)

2014 - Stör

In Deutschland wurde seit fast 100 Jahren kein Stör mehr in freier Wildbahn gesehen.
Mann hält Forelle in der Hand

2013 - Forelle

Forellen wird es zu eng. Der Grund: Flüsse und Seen werden immer mehr zugebaut.
Fisch des Jahres 2012: Das Neunauge (Bild:  Herbert Frei, Pforzheim, Germany)

2012 - Neunauge

Das Neunauge ist seltsam. Es hat gar keine neun Augen und eigentlich ist es auch kein Fisch!
Äsche (Bild: dpa picture-alliance )

2011 - Äsche

Die Äsche ist gefährdet, weil immer mehr Gewässer verschmutzt sind.