SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Wildtier des Jahres 2020 - der Maulwurf

Nützling im Untergrund

 
Europäischer Maulwurf schaut aus Maulwurfshügel (Bild: picture alliance / blickwinkel)
 
Schwarzer Pelz, walzenförmiger Körper, spitze Schnauze, kleine Augen und breite Schaufeln: Der Maulwurf ist perfekt an ein Leben im Untergrund angepasst. Mit seinen Sinneshaaren an der Schnauze kann er hervorragend tasten und kleinste Erderschütterungen spüren. Und die lange Rüsselnase nimmt elektrische Reize von Beutetieren wahr.
Der Maulwurf schiebt sich wie ein Bohrer durch die Erde und kann in seinen engen Gängen sogar rückwärtslaufen. Seinen Schwanz nutzt er als „Blindenstock“: Die Schwanzlänge entspricht nämlich dem Tunnelradius und wird zum Abtasten der Gänge eingesetzt.
Der Maulwurf lässt sich selten über Tage blicken. Dass er da war, verraten hoch aufgeworfene Hügel frischer Erde. Viele Gartenbesitzer ärgern sich über die Maulwurfshügel. Doch wer einen Maulwurf im Garten hat, sollte sich freuen: Maulwürfe fressen Schädlinge und wo sie leben, haben es Wühlmäuse schwer. Außerdem ist die Erde der Maulwurfshügel zum Gärtnern optimal: Sie ist frei von Wurzeln und Unkraut und in dem nährstoffreichen Boden wachsen Pflanzen besonders gut.
Um auf den im Untergrund arbeitenden Nützling aufmerksam zu machen, wurde der unter Naturschutz stehende Europäische Maulwurf zum Wildtier des Jahres 2020 gewählt.

Wildtiere des Jahres:
2019 Reh | 2018 Wildkatze | 2017 Haselmaus | 2016 Feldhamster | 2015 Feldhase | 2014 Wisent | 2013 Mauswiesel | 2012 Gams | 2011 Luchs | 2010 Dachs | 2009 Igel
 
Letzte Änderung am 04. November 2019
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
zwei Turteltauben (Vogel des Jahres 2020) (Bild: NABU/Ralf Thierfelder)

Vogel 2020

Turteltauben gelten als Symbol für Liebe und Glück, doch sie sind stark gefährdet.
Robinie mit Blüten (Bild: dpa Picture-Alliance)

Baum 2020

Bienen lieben die Blüten der Robinie. Der schöne Baum hat aber nicht nur Vorteile.
blühender Fieberklee (Bild: dpa Picture-Alliance)

Blume 2020

Der Fieberklee mag es gerne feucht und wächst in Mooren. Hummeln lieben seinen Nektar.
Schachbrettfalter auf Blüte (Bild: BUND/Erk Dallmeyer)

Schmetterling 2019

Der Schachbrettfalter besitzt ein einzigartiges Muster auf seinen Flügeln.
Atlantischer Lachs (Bild: DAFV/Michel Roggo)

Fisch 2019

Der Atlantische Lachs lebt im Fluss und im Meer. Weil er so anspruchsvoll ist, ist er bedroht.