SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Pilz des Jahres 2019 - Grüner Knollenblätterpilz

Nützlich, aber giftig!

 
 
Der Grüne Knollenblätterpilz ist in Deutschland weit verbreitet und lebt vor allem mit Buchen und Eichen zusammen. Durch sein feines Fadengeflecht im Boden, das Myzel, vergrößert er die Wurzeloberfläche der Bäume und liefert ihnen Wasser und Nährstoffe. Deshalb sind Pilze für gesunde und stabile Ökosysteme unverzichtbar.
Die Fruchtkörper der Pilze erscheinen zwischen Juli und Oktober. Vor allem in trockenen und warmen Sommern nach ergiebigen Regenfällen sprießen sie aus dem Waldboden.
Der Grüne Knollenblätterpilz ist hochgiftig, schon 50 Gramm können lebensbedrohlich sein. Immer wieder kommt es zu Verwechslungen mit Speisepilzen.
Um darauf aufmerksam zu machen, ist der Grüne Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt worden.
 
Letzte Änderung am 25. September 2018
 
Blätter der Flatter-Ulme (Bild: imago)

Baum 2019

Die Flatter-Ulme wächst am liebsten direkt am Wasser und hat besondere Brettwurzeln.
Schachbrettfalter auf Blüte (Bild: BUND/Erk Dallmeyer)

Schmetterling 2019

Der Schachbrettfalter besitzt ein einzigartiges Muster auf seinen Flügeln.
Besenheide (Bild: picture alliance / blickwinkel)

Blume 2019

Jeden Sommer verwandelt die Besenheide Lichtungen in ein lilafarbenes Blütenmeer.
blühender Aronstab (Bild: picture alliance/Arco Images)

Giftpflanze 2019

Der Aronstab ist giftig und seine Blätter brennen im Mund wie Feuer.