SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Insekt des Jahres 2015 - Silbergrüner Bläuling

Vertragspartner der Ameisen

 
Der Silbergrüne Bläuling ist ein so schöner Schmetterling, dass er zum Insekt des Jahres 2015 gewählt wurde.
 
Der Silbergrüne Bläuling ist ein Tagfalter und fliegt vor allem im Süden Deutschlands, z.B. auf der Schwäbischen Alb. (Bilder: dpa | Thomas Schmitt)
 
Der "Silbergrüne Bläuling" ist Insekt des Jahres 2015 (Bild: Thomas Schmitt/dpa )
Großansicht: Weil er so schön ist, wurde der Silbergrüne Bläuling "Insekt des Jahres 2015".Weil er so schön ist, wurde der Silbergrüne Bläuling "Insekt des Jahres 2015".
Der Silbergrüne Bläuling ist ein Tagfalter. Er fliegt vor allem im Süden Deutschlands, z.B. auf der Schwäbischen Alb.
Die Weibchen sind bräunlich und haben kleine Punkte auf den Flügeln. Die Männchen sind außen silbern und werden zum Körper hin grünblau.
Am liebsten fliegt der Schmetterling auf Wiesen mit vielen Kräutern, Gräsern und Blüten. Dort findet er ausreichend Nektar.
Mit Ameisen geht der Schmetterling übrigens einen besonderen Deal ein: Die Schmetterlingsraupen liefern den Ameisen en süßes Sekret und werden im Gegenzug dafür von den Ameisen beschützt - z.B. vor Wespen, die ihre Eier in die Schmetterlingsraupen legen wollen. Prima Deal, oder?
Weil der Silbergrüne Bläuling so schön und farbenfroh ist, wurde er von einer Jury zum Insekt des Jahres 2015 gewählt!
 
Autorin: Ursi Zeilinger
 
Letzte Änderung am 07. Dezember 2015
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Goldschildfliege (Bild: Julius-Kühn-Institut / J.Ziegler)

2014 - Goldschildfliege

Die Goldschildfliege lebt nur wenige Wochen. Die Männchen sehen aus wie Fliegenkönige.
Die gebänderte Köcherfliege (Bild:  Brigitta Eiseler/ Julius Kühn-Institut)

2013 - Köcherfliege

Die gebänderte Flussköcherfliege tanzt abends am liebsten über das Wasser.
kämpfende Hirschkäfer (Bild: Kuratorium „Insekt des Jahres“)

2012 - Hirschkäfer

Das riesige Geweih des Hirschkäfers ist in Wirklichkeit sein Oberkiefer.
Zwei Große Kerbameisen betasten sich. (Bild: dpa picture-alliance )

2011 - Kerbameise

"Eklig! Schädlinge!" Zu unrecht werden Insekten wie die Große Kerbameise so beschimpft.