SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Pilz des Jahres 2014 - Gemeiner Tigelteuerling

Wie ein Brotkorb oder ein Vogelnest?

 
Der Gemeine Tiegelteuerling ist ein wahrer Trickkünstler: Er veräppelt Vögel und macht sich den Regen zu nutze, um sich in der Welt zu verbreiten.
(Bilder: dpa Picture Alliance)
 
Der Gemeine Tiegelteuerling ist der Pilz des Jahres 2014. Den Namen hat er seinem Aussehen zu verdanken: Er besteht aus einem etwa einen Zentimeter hohen Körper, der aussieht wie ein Tiegel. In diesem Tiegel befinden sich mehrere weiße Sporenkapseln. Die erinnern an Geldstücke.
In anderen Ländern findet man, der Tiegelteuerling sieht eher wie ein Brotkorb oder ein Vogelnest aus.  Deshalb wird er auch Brotkorbpilz oder Vogelnestpilz genannt.
Vögel halten die Sporenkapseln des Tiegelteuerlings für Pflanzensamen. Deshalb picken sie die Kapseln fleißig auf und verbreiten sie.
Auch der Regen ist ein guter Freund des Tiegelteuerlings: Trifft nämlich ein Regentropfen auf eine Sporenkapsel, springt diese aus dem Tiegel heraus und heftet sich mit einem Klebefaden an eine der umstehenden Pflanzen. Diesen Trick kann der Tiegelteuerling so gut, dass er sich in der ganzen Welt verbreiten konnte.
 
Autorin: Merle Giebeler
 
Letzte Änderung am 30. Oktober 2013
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Der Braungrüne Zärtling (Bild: Deutsche Gesellschaft für Mykologie, Karl Wehr)

2013 - Braungrüne Zärtling

Der Braungrüne Zärtling ist der Pilz des Jahres 2013. Er riecht streng nach Mäuseurin.
Grauer Leistling (Bild: DGfM/Marco Gebert)

2012 - Grauer Leistling

Der Graue Leistling ist der Pilz des Jahres 2012. Er ist mit dem Pfifferling verwandt.
Ein Roter Gitterling (Bild: Jürgen Schreiner/DGfM)

2011 - Rote Gitterling

Der Rote Gitterling ist der Pilz des Jahres 2011. Er ist sehr selten.
Judasohr - Pilz des Jahres 2017 (Bild: dpa Picture-Alliance)

Pilz 2017

Das Judasohr ist ein weit verbreiteter Speisepilz - und ziemlich unbekannt.