SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Baum des Jahres 2013 - Wildapfel

Apfel-Genuss für Tiere

 
Die Früchte des seltenen Wild-Apfels sind klein, rund und schmecken herb. Deshalb werden sie auch als Holzäpfel bezeichnet.
(Bilder: www.baum-des-jahres.de / Roloff; dpa picture-alliance)
 
Der Wild-Apfel ist der Baum des Jahres 2013. Die Früchte des Wild-Apfels werden auch als Holzäpfel bezeichnet. Warum? Ganz einfach: Weil die kleinen Früchte ziemlich hart sind und sehr herb schmecken. Sie sind beliebt bei Rehen, Wildschweinen und Vögeln. Den meisten Menschen schmecken sie aber nicht, sie essen lieber andere Apfelsorten.
Aber egal welche Äpfel: Gesund sind sie auf jeden Fall. Es gibt sogar ein Sprichwort: "Ein Apfel am Tag erspart uns den Arzt."
Das Besondere am Wild-Apfel ist, dass er in fast ganz Europa wächst. In Deutschland ist er aber selten. Er wächst an Waldrändern und Waldwegen.
Der Wild-Apfel braucht sehr viel Licht und wird etwa zehn Meter hoch.
 
Autorin: Tanja Schweikart
 
Letzte Änderung am 11. Dezember 2013
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen