SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Wetter und Klima

Polargebiete - extrem kalt

 

Jahr für Jahr weniger Eis

Der Klimawandel ist besonders in der Arktis zu spüren. Das Eis wird dünner, schmilzt immer schneller und die Gletscher schrumpfen. Auch im Sommer 2017 brach wieder ein riesiger Eisberg von 175 km Länge ab.
Seit einiger Zeit werden Jahr für Jahr beunruhigende Hitzerekorde aufgestellt. Ganz besonders schlimm war es 2012.
 
Im Sommer 2012 ist es in Grönland viel wärmer gewesen als in anderen Jahren. Große Eisflächen sind geschmolzen. Das macht Klima-Experten Sorgen.
 
 

Grafik: Gebiete des Nordpols (Bild: SWR)Kalt und monoton
Die Polargebiete befinden sich rund um den Nordpol (Arktis) und den Südpol (Antarktis). Und dort ist es meistens ganz schön kalt.
Das liegt daran, dass die Sonnenstrahlen in einem sehr flachen Winkel auf die Erdoberfläche auftreffen. Der Boden wird also nie richtig erwärmt. Jahreszeiten, so wie wir sie kennen, gibt es dort nicht.
Die Lebewesen sind angepasst
Trotz bitterer Kälte gibt es aber eine Vielzahl von Lebewesen an den Polen.
Zahlreiche Pflanzen und Tiere fühlen sich gerade unter diesen Bedingungen wohl. Während in der Arktis auch Menschen zuhause sind, verirren sich in die Antarktis normalerweise nur Forscher, die dort die speziellen Witterungsverhältnisse beobachten.
Einige Forscher befürchten aber, dass die Eismassen an den Polen langsam schmelzen könnten. Und das hätte nicht nur Auswirkung auf die Lebewesen, die dort zuhause sind, sondern auf das gesamte Weltklima.
Grafik: Gebiete des Südpols (Bild: SWR)Arktis und Antarktis sorgen nämlich wie ein gigantischer Eiswürfel für eine ständige Abkühlung von Luft und Wasser und beeinflussen so das Wetter auf der ganzen Erde.
Zusätzlich reflektieren die Eismassen die Sonnenstrahlen und sorgen dafür, dass sich die Erde nicht aufheizt.
Durch das Schmelzen der Polkappen würde der Wasserspiegel langsam ansteigen. Viele Inseln oder Küstenregionen würden dann im Meer versinken.
 
Autorin: Sandra Goller
 
Letzte Änderung am 21. Februar 2018
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
 
Eröffnung der Weltklimakonferenz

Weltklimakonferenz

Wie schützen wir unser Klima? Einmal im Jahr wird das heftig diskutiert.
gelbe Sanddünen (Bild: dpa)

Wüsten

In Wüsten schwitzt man - aber nicht immer. Manche sind auch schrecklich kalt.