SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
 

Brühl

Erholung statt Braunkohle

Grünes Schild im Wald mit einer Beschreibung (Bild: KGS Barbaraschule, Brühl-Kierberg)
Zum Zoombild: Braunkohlegruben wurden ErholungslandBraunkohlegruben wurden Erholungsland
Wenn du heute zwischen Brühl und Liblar durch den abwechslungsreichen Brühler Seenwald wanderst, ahnst du nicht, dass hier einmal Braunkohle abgebaut wurde.
Viele Straßennamen erinnern noch daran z.B. "Rodderweg", "Zum Rodderbruch", "An Maria Glück".
Dort, wo heute erholsame Ruhe zwischen Wald und Wasser den Wanderer erfreut, stampften jahrzehntelang die Pressen der Brikettfabriken - offiziell von 1870 bis 1984.
Abendstimmung auf einem See (Bild: KGS Barbaraschule, Brühl-Kierberg)
Zum Zoombild: Wasser und Wälder!Wasser und Wälder!
In der von Menschenhand geschaffenen Landschaft wechseln Wald und Freiflächen sich ab.
Du findest versteckt liegende Waldweiher und zahlreiche größere Seen wie den Heider Bergsee, Liblarer See und Bleibtreusee, die den Charakter des Erholungsgebietes bestimmen.
Im Heider Bergsee und Bleibtreusee kann man schwimmen gehen. Aber um alle Seen kannst du wandern.
Waldweg gesäumt von herbstlich bunten Bäumen (Bild: KGS Barbaraschule, Brühl-Kierberg)
Zum Zoombild: Lust auf Wandern?Lust auf Wandern?
Die Wälder bestehen aus Akazien, Roteichen, Lärchen, Birken, Pappeln, Buchen und Kiefern, die auf die neuen Böden angepflanzt wurden.
Das hier entstandene Erholungs- und Freizeitparadies lädt ein zu vielen Aktivitäten: Wandern, Schwimmen, Angeln, Tauchen, Radfahren, Joggen und mehr.  
Wenn du am Heider Bergsee, Liblarer See und Bleibtreusee wanderst, kannst du viele Tiere sehen.
Freizeittipp von Maximilian und Anna M.

Gewusst?

Fahrradtour in den Villewald
Falls ihr Lust auf eine Fahrradtour in den Villewald habt, folgt nun eine Wegbeschreibung für euch. Von der Eisdiele „Cercena“ aus, fahrt ihr durch die Uhlstraße am Spielwarenladen „Krämer“ vorbei durch die Pingsdorferstraße stadtauswärts Richtung Weilerswist.
Ihr überquert die Römerstraße und radelt weiter auf dem Fahrradweg geradeaus die Euskirchenerstraße bergauf. Puh, nun kommt ihr kräftig ins Schwitzen! Der Berg ist richtig steil! Zur Belohnung für die Mühe dürft ihr am Ende des Berges einen Blick aufs Phantasialand werfen oder den Freizeitpark besuchen. Gleich dahinter beginnt der Villewald. Nach der Autobahn fahrt ihr noch ein kleines Stück weiter und biegt dann links ab zum Birkhof. Das ist ein Reiterhof, wo man reiten, essen und spielen kann. Die vielen Fahrradwege durch den Villewald sind schöne Wege für euch Kinder und eure Eltern. Sie sind sehr schön, weil ihr dort bergauf und  bergab fahren könnt. Im Sommer ist es auf den Fahrradwegen im Villewald wegen der vielen Bäume sehr schön kühl. Ihr könnt dort in Seen schwimmen oder eure Füße und Hände ins Wasser tauchen. Im Herbst liegen im Villewald sehr viele Blätter, die das Rad fahren behindern. Im Winter könnt ihr dort rodeln und Eislaufen.
Freizeittipp von Katharina
 
KGS Barbaraschule Brühl-Kierberg, 4. Klasse
 
Letzte Änderung am 30. Januar 2008