SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast
 

Brühl

Der Bleibtreusee

Ein von Wald umgebener See (Bild: KGS Barbaraschule, Brühl-Kierberg)
Zum Zoombild: Natur pur statt KohlegrubeNatur pur statt Kohlegrube
Der Bleibtreusee entstand mit Ende des Kohleabbaus.
Mitte der 30er-Jahre füllte sich die leere Grube langsam mit dem ansteigenden Grundwasser. 1973 entstand aus der Grube der See. An der tiefsten Stelle ist er ca. 13m tief. Zum Baden ist er gut geeignet, weil die Wasserqualität immer die höchste Bewertung erhalten hat.
Ein Kranähnliches Gerät an einem See (Bild: KGS Barbaraschule, Brühl-Kierberg)
Zum Zoombild: Hier gibt es auch ein Schwimmbad!Hier gibt es auch ein Schwimmbad!
Das Freibad ist frei. Nur für den Parkplatz muss man 2 Euro für den ganzen Tag bezahlen. Wenn man nicht so viel Gepäck (Boot) hat, kann man aber auch gut mit dem Fahrrad fahren.
Am Bleibtreusee darf man auch surfen und seit 2007 gibt es auch eine Wasserskianlage. Natürlich kann man auch wandern oder mit dem Rad um den See fahren.
Im Winter ist es verboten. den zugefrorenen See zu betreten. Da das Eis unterschiedlich dick ist, kann man an manchen Stellen einbrechen.
Freizeittipp von Anna O.
 
KGS Barbaraschule Brühl-Kierberg, 4. Klasse
 
Letzte Änderung am 30. Januar 2008