SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Akazienratte

Ernährung
Akazienratte beim Fressen  (Bild: SWR)
Akazienratten ernähren sich überwiegend von den Blättern von Akazien sowie von Knospen, Beeren, Wurzeln und sogar dem Baumharz der Akazien.
Ab und zu sammeln sie auf dem Boden auch Gras-Samen, die sie in Vorratskammern im Boden verstecken.
Manchmal fressen sie aber auch Insekten oder sogar junge Vögel.
Haltung
Akazienratte beim Klettern  (Bild: SWR)
Akazienratten werden noch nicht lange als Heimtiere gehalten. Sie werden aber immer beliebter, weil sie so hübsch gefärbt sind, sie sich recht einfach halten lassen und kaum riechen. Allerdings brauchen sie unbedingt reichlich Gelegenheit zum Klettern. Man muss für sie Kletterbäume aufstellen oder den Käfig mit Ästen von Obstbäumen oder Weißdorn ausstatten.
Das heißt aber, dass man einen recht großen Käfig für sie braucht. Er sollte am besten einen bis zwei Meter hoch sein. Nistkästen, die eigentlich für Vögel gedacht sind, dienen als Schlafhöhlen. Sie werden von den Akazienratten mit Heu, Stroh oder trocknen Blättern ausgepolstert. Als Bodeneinstreu nimmt man Nagerstreu.
Akazienratte lässt sich füttern  (Bild: SWR)
Am besten hält man mehrere Tiere, weil sie sich in Gesellschaft wohler fühlen. Wenn man nicht genug Platz für eine Gruppe hat, sollte man wenigstens ein Pärchen halten.
Wichtig ist, dass man die Tiere als Jungtiere zusammen kauft - erwachsene Tiere, die später zu einer Gruppe kommen, werden nicht akzeptiert sondern angegriffen.
Wenn sie zahm geworden sind, kann man Akazienratten unter Aufsicht auch einmal in der Wohnung frei herumlaufen lassen.
Pflegeplan
Futter  (Bild: SWR)
In Gefangenschaft gehaltene Akazienratten werden mit einer Mischung aus Wellensittichfutter und Hamsterfutter ernährt.

Sie dürfen aber nicht zu viele Nüsse und Sonnenblumenkerne bekommen ,weil sie sonst zu dick werden.

Dazu bekommen sie Obst und Gemüse sowie Insekten oder ab und zu etwas gekochtes Ei. Außerdem brauchen Akazienratten täglich frisches Wasser.
Autorin: Barbara Kiesewetter
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen