SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Barschartige

Es gibt mehr als 10.000 verschiedene Barsch-Arten. Die meisten Barsche leben im Meer, einige Arten leben auch in Flüssen.
Ein Juwelen-Zackenbarsch schwimmt an einem Korallenriff (Bild: picture alliance / dpa)

Perciformes

Bunt oder silbrig schimmernd, vier Meter lang oder nur ein paar Zentimeter klein: Die Palette der Barschartigen Fische ist riesig. Zu erkennen sind alle an ihren Rückenflossen.
Aussehen
Clownfisch (Bild: SWR)Barsche gehören zu den Knochenfischen und dort zur Ordnung der Barschartigen. Dies ist die größte Ordnung der Fische. Zu ihr zählt ein Drittel aller bekannten Fischarten.
Das Aussehen der Barschartigen ist ganz unterschiedlich: Das Spektrum reicht vom nur acht Zentimeter großen Clownfisch bis zum 450 Zentimeter langen Thunfisch.
Riffbarsch (Bild: SWR)Farbe und Gestalt der Barsche sind sehr verschieden: Manche sind bunt, andere schlicht und einfarbig.
Auch die Körperform ist sehr unterschiedlich: Bei manchen ist der Körper scheibenförmig abgeflacht, andere sind spindelförmig, wieder andere lang gestreckt wie ein Aal.
Rückenflossen eines Flussbarsches (Bild: SWR)Ein Merkmal haben jedoch alle gemeinsam: Sie besitzen zwei unterschiedliche Rückenflossen. Die vordere besteht aus zwölf bis 17 harten, spitzen Flossenstrahlen, bei der hinteren Rückenflosse sind nur die ersten beiden Flossenstrahlen hart, die übrigen 16 Strahlen sind weich.
Meerpfau (Bild: SWR)Bei manchen Arten sind beide Rückenflossen zusammengewachsen, aber auch dann kann man immer die beiden unterschiedlichen Teile erkennen.
Die Bauchflossen stehen an der Brust, bei manchen Arten fehlen sie.

Außerdem haben die meisten Barsche sehr feste sogenannte Kammschuppen. Diese Schuppen sind gezahnt wie ein Kamm und sitzen sehr fest.
Heimat
Kardinalbarsch (Bild: SWR)Barsche sind in den Meeren, Flüssen und Seen der ganzen Welt zu finden. Etwa 8000 der 10 000 Arten leben im Meer, also im Salzwasser.
Die übrigen 2000 Arten leben im Süßwasser.
Zu dieser Gruppe zählt zum Beispiel die Familie der Echten Barsche. Sie kommen in den Seen und Flüssen der nördlichen Halbkugel vor.
Lebensraum
Ein Dunkelflossen-Zackenbarsch guckt aus einer Felsspalte (Bild: SWR)Je nach Art sind Barsche im freien Meer oder in der Nähe der Küste zu finden.
Auch in Seen bewohnen sie je nach Art unterschiedliche Regionen.
Manche halten sich im tiefen Wasser auf, andere bevorzugen Felshöhlen und -spalten an der Küste oder in Riffen.
Rassen und Arten
Es gibt rund 10 000 verschiedene Arten, die zur Ordnung der Barschartigen gehören.
Autorin: Barbara Kiesewetter