SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Baumhöhlenlaubfrosch

Ernährung
Ein Baumhöhlenlaubfrosch vor seinem "Mittagessen", einem Insekt (Bild: SWR)Baumhöhlen-Laubfrösche fressen fast alles, was ihnen vor das Maul kommt: Neben Insekten sind dies alle anderen kleinen Tiere, wie etwa Spinnen und Raupen. Der Nachwuchs der Frösche, die Kaulquappen, ernähren sich vor allem von Algen und anderen Pflanzenteilen, aber auch vom Laich anderer Frösche.
Werden die Tiere im Terrarium gehalten, bekommen sie Grillen, Fliegen, Heuschrecken, Raupen, Würmer und sogar junge Mäuse zu fressen. Die Kaulquappen werden im Terrarium mit Fischfutter gefüttert.
Haltung
Baumhöhlenlaubfrosch auf einem Ast (Bild: SWR)Baumhöhlenfrösche können im Terrarium gehalten werden. Sie brauchen aber ein hohes Regenwaldterrarium mit dem richtigen feucht-warmen Klima mit Temperaturen von 25 bis 32 Grad Celsius.
Außerdem benötigen sie ausreichend Pflanzen und Äste, um viele Möglichkeiten zum Klettern zu haben.
Ein Baumhöhlenlaubfrosch sitzt an der Scheibe seines Terrariums (Bild: SWR)Bei der Haltung muss man beachten, dass die Tiere zwischen Juni und Dezember - wie in ihrer tropischen Heimat - eine Trockenzeit brauchen.
Dann darf die Luftfeuchtigkeit nur 60 bis 70 Prozent betragen, während sie in der übrigen Zeit bei 80 bis 95 Prozent liegen muss.
Autorin: Barbara Kiesewetter