SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Mönchsgeier

Ernährung
Mönchsgeier beim Fressen (Bild: SWR)
In der kalten Jahreszeit ernähren sich Mönchsgeier vor allem von Aas. Sie fressen das Fleisch der toten Tiere, aber auch kleine Knochen und Fellreste. Unverdauliche Teile der Nahrung wie Haare oder Federn würgen sie später wieder in Form von kleinen Bällchen aus, die Gewölle genannt werden.

Im Sommer machen Mönchsgeier Jagd auf lebende Tiere wie Murmeltiere, Hasen, Schildkröten, Eidechsen, aber auch auf Lämmer. Mönchsgeier erlegen vor allem kranke oder alte Tiere.
Autorin: Barbara Kiesewetter
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen