SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Schaf

Ernährung
Heidschnucken-Widder auf einer Wiese (Bild: SWR)Schafe sind nicht wählerisch mit ihrem Futter. Jedes Gras und Kraut, das ihnen vor die Schnauze kommt, wird abgerupft und gefressen.

Natürlich mögen sie saftiges Gras am liebsten, aber sie werden auch auf einer mageren Weide hoch oben in den Bergen noch satt.

Schafe sind wie Kühe Wiederkäuer: sie würgen das Futter einige Stunden nach dem Fressen wieder hoch und kauen es noch einmal gründlich, bevor es dann endgültig im Darm verdaut wird.
Haltung
Ein Schäfer mit seiner Herde (Bild: SWR)Schafe können auf drei verschiedene Arten gehalten werden: Bei der Wander-Schafhaltung zieht ein Schäfer mit seinem Hund und der Herde von Weide zu Weide. Bei der Hüte-Haltung grasen die Schafe auf einer nahe gelegenen Weide. Bei der Koppel- und Einzel-Schafhaltung fressen die Tiere auf einer eingezäunten Weide das Gras kurz. Dabei muss weder ein Schäfer noch ein Hund auf die Tiere Acht geben, weil die Weide von einem Zaun umgeben ist.
Ein paar Schafe vor einer Schubkarre mit Heu (Bild: SWR)Den Winter verbringen Schafe meistens im Stall.
Nur in ganz milden Gegenden, in denen es wenig Schnee gibt und kaum friert, können sie auch in der kalten Jahreszeit draußen bleiben.

Auf alle Fälle müssen sie in dieser Zeit aber mit Heu und Stroh gefüttert werden.
Pflegeplan
Schafe stehen in einer Absperrung und werden geimpft (Bild: SWR)Bei der Wander-Schafhaltung sorgt der Schäfer dafür, dass die Herde rechtzeitig zu einer neuen Weide zieht, so dass sie immer genug Futter hat.

Er gibt den Lämmern alle sechs Wochen eine Medizin, damit sie keine Würmer bekommen und kontrolliert auch bei den großen Schafen regelmäßig, ob sie gesund sind.

Und natürlich achtet der Schäfer besonders auf die Schafe, die Junge bekommen.
Die Hufe eines Vierhornschafes werden bearbeitet (Bild: SWR)Wenn Schafe keine großen Strecken wandern, müssen die Klauen regelmäßig geschnitten werden, weil sie sich nicht stark genug abnutzen.
Jedes Jahr zwischen April und Juni werden die Schafe geschoren.
Ein Schaf liefert im Durchschnitt etwa dreieinhalb Kilogramm Wolle - das reicht für etwa drei Pullover.
Autorin: Barbara Kiesewetter