SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Stichling

Ernährung
Stichlinge fressen vor allem Würmer, Insektenlarven, Krebschen aber auch Fischeier und ganz junge Fischchen.
Haltung
Stichlinge lassen sich ziemlich leicht in einem Kaltwasser-Aquarium halten. Das Wasser sollte etwa 18 °C warm sein, im Sommer höchstens 22 °C. Der Boden wird mit Sand, Kies und Steinen bedeckt.
Stichling von vorne (Bild: SWR)
Damit sich die Fische auch mal verstecken können, pflanzt man in das Becken viele Wasserpflanzen. Dazu eignen sich z. B. Hornkraut, Pfeilkraut und Tausendblatt.

Wenn ihr euch ein solches Becken einrichten wollt, holt ihr am besten Wasser und Pflanzen aus einem Teich oder See. Es dürfen ruhig auch ein paar Wasserflöhe und andere kleine Tiere drin sein.
Wenn ihr das Becken bepflanzt habt, müsst ihr noch fünf Tage warten, bis ihr die Fische einsetzen könnt. Die besorgt ihr euch entweder im Zoofachgeschäft oder ebenfalls aus einem Teich. In einem 80 Zentimeter großen Becken solltet ihr höchstens drei Fische halten.
Pflegeplan
Zu fressen bekommen Stichlinge Würmer oder winzige Fleischstückchen - Trockenfutter mögen sie nicht. Solche Würmer können gefroren im Zoofachhandel gekauft werden. Wenn man abgestorbene oder faulende Pflanzenteile entdeckt, muss man sie aus dem Aquarium entfernen.
Autorin: Barbara Kiesewetter