SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Stirnlappenbasilisk

Ernährung
Ein Stirnlappenbasilisk frisst ein Insekt (Bild: SWR)Stirnlappenbasilisken haben einen sehr abwechslungsreichen Speiseplan.
Neben Insekten, Schnecken und Fischen fressen sie auch andere kleine Echsen.
Aber auch Blüten und Früchte verschmähen sie nicht.
Haltung
Ein Stirnlappenbasilisk in seinem Terrarium (Bild: SWR)Stirnlappenbasilisken sind recht anspruchsvoll. Weil sie ziemlich groß und recht lebhaft sind, brauchen sie ein Terrarium, das sehr groß ist. Als Mindestmaß gelten 150x80x180 Zentimeter. Weil die Tiere aus den Tropen stammen, muss das Gehege gut beheizt sein. Am Tag sollte die Temperatur 28 bis 30° Celsius betragen, in der Nacht 20 bis 25° Celsius.
Man kann Stirnlappenbasilisken zu mehreren halten. Ein Männchen und zwei bis drei Weibchen passen gut zusammen. Zwei Männchen zusammen vertragen sich dagegen nicht. Das Terrarium wird mit vielen Ästen und echten Pflanzen eingerichtet. Auch ein Wasserbecken gehört dazu, weil Basilisken gerne schwimmen.
Pflegeplan
In Gefangenschaft füttert man die Tiere nur alle zwei Tage. Sie bekommen dann Heuschrecken, Schaben und Maden. Acht bis zwölf Futtertiere reichen pro Woche.
Autorin: Barbara Kiesewetter