SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Tschiri

Gefüllte russische Hefeteigstücke

 
Tschiri (Bild: iStock)
Einkaufsliste (für 3 Stück, Durchmesser ca. 35 cm - für 6-8 Personen):

Für den Hefeteig:500g Mehl
1 Würfel Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
300ml Milch
100ml Wasser
1 Ei
1 Prise Salz

Für die Käsefüllung:600g Mozzarella
400g Feta

Für die Rote Bete-Füllung400g Rote Bete-Blätter
400g Mozzarella
200g Feta

Für die Fleischfüllung:1 kg Rinderhackfleisch
1/4 Zwiebel
1 Prise Salz und Pfeffer
wer mag: 1 Knoblauchzehe
Chiliflocken (je nach gewünschter Schärfe)

 
Hefe gibt es frisch oder getrocknet in Pulverform. Hefe wird oft beim Backen verwendet - zum Beispiel für Kuchen oder Pizza - und sorgt dafür, dass der Teig aufgeht.
 
So geht's:
Den Hefeteig vorbereiten:
  • 300ml Milch, 100ml lauwarmes Wasser, 1 Hefewürfel, 1 Ei und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel oder Schneebesen verrühren
  • in eine andere große Schüssel 500g Mehl füllen
  • mit den Händen eine Kuhle formen, die Milch-Hefe-Mischung hineingeben
  • mit den Händen nach und nach etwas Mehl vom Rand in die Mitte schütten und vorsichtig mit den Händen verkneten
  • wenn sich die Masse zu einem klebrigen Teig verändert hat (es bleibt auf jeden Fall noch Mehl in der Schüssel übrig), kann der Teig in einer Schüssel - abgedeckt mit einem Küchentuch - circa 30-45 Minuten beiseite gestellt werden (Hinweis: der Teig muss ruhen, damit die Hefe im Teig arbeiten kann und der Teig aufgeht)
Die Käse-Füllung vorbereiten:
  • in eine Schüssel 600g Mozzarella und 400g Feta geben
  • den Käse gut miteinander verkneten
  • die Füllung mit den Händen zu einer Kugel formen
Die Rote Bete-Füllung vorbereiten:
  • die Rote Bete-Blätter waschen und klein hacken
  • die gehackten Blätter zusammen mit 400g Mozzarella und 200g Feta-Käse in eine Schüssel geben und alles gut miteinander verkneten
  • die Füllung mit den Händen zu einer Kugel formen
Die Fleisch-Füllung vorbereiten:
  • in eine große Schüssel 1,2 kg Rinderhackfleisch geben
  • 1/4 Zwiebel schälen, klein schneiden und in die Schüssel geben
  • 1 Prise Salz und Pfeffer dazu geben
  • wer mag: eine Knoblauchzehe schälen, hacken und dazu geben
  • mit ein paar Chiliflocken schärfen (Vorsichtig damit umgehen, sonst wird es zu scharf! ;))
  • die Füllung mit den Händen zu einer Kugel formen
Die Tschiri zubereiten:
  • wenn der Teig schön aufgegangen ist, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig in drei Stücke teilen
  • ein Stück vom Teig zu einem Kreis ausrollen (circa 2cm dick)
  • in der Mitte die Käsekugel (Füllung 1) platzieren und mit dem Teig umschließen, sodass es eine große Kugel ergibt
  • dann von der Mitte aus mit den Händen vorsichtig nach außen platt drücken, sodass ein kreisrunder Fladen entsteht (innen ist der Käse, außen der Teig)
  • ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200°C vorheizen
  • den Fladen vorsichtig auf das Backblech heben und auf der mittleren Schiene im Ofen 20-30 Minuten lang backen (Hinweis: der Tschiri-Fladen ist fertig, wenn er goldbraun und schön knusprig ist)
  • den Vorgang auch mit den anderen beiden Füllungen (Fleisch und Rote-Bete) wiederholen
Anrichten:
  • traditionell werden immer drei Tschiri übereinander gestapelt serviert, in Stücke geschnitten und dann mit den Händen gegessen (Tipp: Tschiri kann auch mit anderen Zutaten gefüllt werden, z.B. mit Kartoffelmus, gedünstetem Kohl, geriebenem Kürbis)
"Prijatnogo Apetita!" - das ist russisch und heißt Guten Appetit! ;)
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Tschiri (Bild: SWR)

"Tschiri" backen

"Tschiri" - gefüllte russische Teigstücke - sind super lecker und leicht selbst zu machen.
Toma und Leni (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)

Russisch: Tschiri

Toma kocht ein Gericht aus dem Heimatland ihrer Mutter: Russisches "Tschiri".
Toma (Bild: SWR / Nordisch Filmproduction)

Toma

Die 8-jährige Toma hat sehr kreative Hobbys: Sie singt, tanzt und schauspielert gerne.
Ein Mädchen schneidet Paprika.

Küchen-Tipps

Damit beim Kochabenteuer alles glatt geht und es ein echter Spaß wird, 12 praktische Tipps: