Wie eine 15-Jährige die Paralympischen Winterspiele rockt!

STAND
AUTOR/IN

Linn und ihr sensationeller Erfolg bei den Paralympischen Winterspielen in Peking

Linn Kazmaier ist die jüngste deutsche Goldmedaillengewinnerin bei Paralympischen Winterspielen. Sie ist seit ihrer Geburt sehbehindert, hat mit acht Jahren mit dem Ski-Langlauf angefangen, liebt schnelle Abfahrten und riskiert gerne was.

Das wurde bei den Paralympischen Winterspielen 2022 in Peking mit einer Bronze- und drei Silbermedaillen belohnt. Zu guter Letzt konnte sie sich über die Mittelstrecke im Langlauf auch noch die Goldmedaille sichern. Wie hat sie das geschafft?

Ins Studio hat sie ihre komplette Langlaufausrüstung dabei und zeigt anhand eines Laser-Gewehrs wie bei den paralympischen Biathlon-Wettkämpfen auch für sehbehinderte Athleten ein Treffer ins Schwarze gelingen kann.

Und natürlich ist auch Florian Baumann mit am Start. Er begleitet Linn auf allen Wettbewerben als Guide und bringt sie dabei sicher durch die Loipen.

  

Schwestern-Power in der Spielearena

Auch in der Spielearena gibt's geballte Mädchen-Power: Die Frösche Maike und Pia treten gegen die Tigerenten-Schwestern Louisa und Leonie an. Es warten knifflige Fragen, ein fieser Quälgang und am Ende die wilde Rodeo-Ente auf die beiden Teams. Wer holt sich den Sieg und wird dafür mit glänzendem Tigerenten-Gold belohnt?

STAND
AUTOR/IN