SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Warum gibt es Müll im Meer?

 
Plastik-Müll sollte man immer in den gelben Sack werfen und nicht in die Natur! Denn dort werden die Abfälle in Flüsse gespült und treiben dann ins Meer, wo sie der Umwelt und den Tieren schaden.
 
Wir alle benutzen Plastik - und zwar viel zu oft. Das ist ein Riesenproblem für die Meere. Wasser, Meeresboden und Strände sind voll von Plastikmüll. Höchste Zeit, was gegen diese Plastikplage zu tun! Aber was? Das erklärt die Umweltaktivistin und Meeresbiologin Sandra Schöttner, die sich weltweit stark macht für ein Leben ohne Plastik.
Viel Einsatz zeigen auch die beiden Spieleteams: In spannenden Spielen treten die Tigerenten von der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule in Losheim am See gegen die Frösche von der
Dr.-Johannes-Faust-Schule in Knittlingen an. Sie wetteifern mit Geschick, Schnelligkeit und Köpfchen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für ein Hilfsprojekt.
Sendezeiten:
Sonntag, 18. August um 7:05 Uhr im Ersten bei CheckEins
Samstag, 24. August um 10:45 Uhr bei KiKA
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Meeresbiologin Sandra (Bild: SWR)

Plastik in Kosmetikprodukten

Sandra erklärt, welche Inhaltsstoffe in Kosmetik enthalten sind.
 (Bild: SWR)

Plastik vermeiden

Hier findest du tolle Tipps, wie du ganz einfach auf Plastik verzichten kannst.
Fisch im Meer voller Plastik (Bild: picture alliance / Photoshot)

Das Plastik-Problem

Die Meeresbiologin Sandra Schöttner erklärt, wie schädlich Plastik für unsere Meere ist.