SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Hobbylexikon: Mermaiding

 
Schwierigkeitsgrad, Kosten und Coolnessfaktor sind hoch beim Hobby Mermaiding (Bild:  SWR)
Das brauchst du:
  • Eine Mermaiding-Flosse
  • Badesachen oder Neoprenanzug
  • Eventuell Taucherbrille
So wird’s gemacht:
  • Zieh dir eine Schwanzflosse an und ab ins Wasser!
  • Damit du dich mit der Flosse unter Wasser fortbewegen kannst, brauchst du deine Hüfte. Bewege sie auf und ab, damit sich die Flosse ebenfalls auf und ab bewegt. Du kannst die Arme dazu nehmen und so in einer Art Wellenbewegung durchs Wasser gleiten.
Angeberwissen:
  • Es gibt verschiedene Figuren, die du ausführen kannst, zum Beispiel den "Platsch" oder "Flossenschlag": Das ist eine Rolle vorwärts im Wasser. Klatsche, sobald die Schwanzflosse aus dem Wasser schaut, damit auf die Wasseroberfläche.
  • Außerdem kannst du, in dem du ausatmest, unter Wasser ein Herz malen. Halte deine Zeigefinger vor deinen Mund, atme aus und zeichne schnell ein Herz ins Wasser.
  • Die Flossen können aus unterschiedlichem Material hergestellt sein, zum Beispiel aus Stoff oder aus Silikon. Silikonflossen sind deutlich schwerer und teurer als Stoffflossen. Maßgeschneiderte Silikonflossen können schnell mal 2000 Euro kosten. Stoffflossen gibt's dagegen für rund 150 Euro.
  • Wer sich eine Flosse anziehen will, braucht Öl. Die Beine zum Beispiel mit Kokosöl einreiben und schon kommst du damit in die enge Flosse.
 
Autorin: Judith Bühler
 
Letzte Änderung am 10. Oktober 2019
 
 
Erik und Latia halten sich im Wasser am Beckenrand fest und haben ihre Mermaiding-Flossen an (Bild: SWR)

Mermaiding

Meerjungfrau oder Meermann für einen Tag sein - beim Mermaiding geht's.
Vorschaubild: Latia und Erik sitzen mit angewinkelten Beinen in ihrer Mermaiding-Flosse am Beckenrand Rücken an Rücken (Bild: SWR)

Fun Facts: Mermaiding

Wie viel kostet eine Mermaiding-Flosse und aus welchem Material ist sie? Klick rein!