SWR Kindernetz
ProgrammvorschauPodcast

Hobbylexikon: Rappen

 
Was gibt's beim Rappen zu beachten? Welche Basics gibt's beim Zeichnen? Moritz und Natalie haben ein paar Tipps für dich!
 
Kreativität und Coolnesfaktor sind beim Rappen hoch (Bild:  SWR)
Das brauchst du:
  • Deine Stimme.
  • Falls du deine Raps aufnehmen willst: Ein Aufnahmegerät (zum Beispiel Handy) und ein Schnittprogramm.
So wird’s gemacht:
  • Rappen ist ein Sprechgesang oder auch ein rhythmisches Sprechen zu Musik. Reime sind dabei wichtig.
  • Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: inhaltlich kannst du über alle möglichen Themen rappen und auch musikalisch bist du ganz frei.
Angeberwissen:
  • Rap zählt zur Musikrichtung Hip-Hop.
  • Den Rap erfunden haben DJs in den USA, die ihre Auftritte mit Sprechgesang begleitet haben.
  • Das englische Wort "Rap" bedeutet wörtlich übersetzt "Plauderei" oder "Unterhaltung", beziehungsweise "stoßen"/"klopfen" im Sinne von "stoßweise sprechen".
 
Autorin: Judith Bühler
 
Letzte Änderung am 30. Januar 2020
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Moritz und Natalie liegen auf dem Asphalt - ihre Gesichter sind mit bunten Farbklecksen übersät (Bild: SWR)

Rappen für den Umweltschutz

Moritz und Natalie machen mit einem Rap-Song auf den Klimawandel aufmerksam.
Rayan und Hamza lachen beim Rappen (Bild: SWR)

Rap

Hamza und Rayan sind beste Freunde. Vor drei Jahren sind sie aus Syrien geflohen.
Zwei Ringer stehen gebeugt Kopf an Kopf und halten sich gegenseitig fest (Bild: imago images / Pressefoto Baumann)

Hobbylexikon: Ringen

Ringen ist ein Zweikampf ohne Hilfsmittel. Es wird nur der eigene Körper eingesetzt.