STAND
Rumänisches Parlament (Foto: Colourbox)
Das zweitgrößte Gebäude der Welt - nach dem Pentagon in Washington - ließ der Diktator Ceausescu zwischen 1984 und 1989 in Bukarest bauen. Seit 1991 ist es Sitz des rumänischen Parlaments.
Die Holzkirchen von Maramures stehen seit 1999 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes
Die Form dieses Felsen im Bucegi-Gebirge (Karpaten) erinnert an einen Sphinx. Das Motiv ist so bekannt, dass es auch einen rumänischen Geldschein ziert.
Das Donaudelta ist ein Paradies für Wasservögel und Pflanzen. Aus diesem Grund wurde es zum Reservat der Biosphäre erklärt.
Das Rumänische Athenäum gehört zu den Wahrzeichen der Hauptstadt Bukarest. Gebaut wurde es Ende des 19. Jahrhunderts und wird heute als Konzerthalle genutzt.
STAND
AUTOR/IN