STAND
AUTOR/IN

Dein Handy macht nicht das, was es soll? Das kann an der Kälte und der Feuchtigkeit in der Luft liegen. Wir haben die wichtigsten Kälteschutz-Tipps für dein Handy zusammengestellt.

Tipp 1: Gut einpacken

Handyhüllen sehen nicht nur schick aus, sondern schützen die Geräte auch vor Kälte und Nässe!

Tipp 2: Warm halten

Damit Akkus richtig funktionieren, müssen sie auf Betriebstemperatur gehalten werden. Also das Handy nah am Körper tragen – zum Beispiel in der Innentasche der Jacke, oder in die Hosentasche stecken.

Tipp 3: Langsam aufwärmen lassen

Minus zehn Grad draußen und drinnen dann plötzlich plus 25. Das mögen Handys gar nicht! Am besten das Handy noch eine Zeit lang in der Tasche lassen, damit es sich langsam aufwärmen kann. Und auf gar keinen Fall auf die Heizung legen!

Tipp 4: Gadgets – also Hilfsmittel - verwenden

Mit dicken Handschuhen ein Smartphone bedienen? – Das geht gar nicht! Die Lösung: Handschuhe, aus denen die Finger rausgucken - oder Spezialhandschuhe mit leitfähigen Fasern an den Kuppen. So bleiben die Hände schön warm und es kann trotzdem getippt werden. Oder du benutzt die App "Nosedial". Unglaublich, aber wahr! Mit dieser App kannst du dein Handy mit der Nasenspitze bedienen. ;)

Tipp 5: Lieber ausschalten

Bei Minusgraden kann sich im Display Kondenswasser bilden. Besser das Gerät schonen und draußen komplett ausschalten.

Mehr zum Thema

Mantel und Socken für Hunde?

Dick eingepackt mit warmen Schuhen, Schal und Mütze machen uns Kälte und Schnee nichts aus. Doch was ist mit unseren Haustieren die auch im Winter barfuß durch den Schnee stapfen?  mehr...

STAND
AUTOR/IN