STAND
AUTOR/IN

1942: Die Nationalsozialisten haben in Polen sogenannte Ghettos errichtet. Der jüdische Junge Romek lebt mit seiner Familie in solch einem Ghetto. Es ist dort wie in einem riesigen Gefängnis. Eines Tages erfährt er, dass das Ghetto geräumt werden soll. Die Bewohner sollen in Lager gebracht und dort getötet werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt – Romek muss mit der Hilfe seines Freundes Schlomo für sich und seine Eltern einen Ausweg finden.

FSK ab 6 freigegeben

Steckbrief: Romek

Name: Romek

Alter: 10 Jahre

Wohnort: Polen

Eigenschaft: gibt niemals auf

gespielt von: Adam Halajczyk

Romek hat Angst: Er sorgt sich um seine Eltern, besonders um seine kranke Mutter. Was passiert mit ihm und seiner Familie, wenn das Ghetto geschlossen wird? Können sie gemeinsam fliehen?

Zeitzeug*innen

Josef Königsberg überlebt im Ghetto und Konzentrationslager, weil ihm immer wieder Menschen helfen.

STAND
AUTOR/IN