STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen ( | MP3)

Lettland liegt in Nordost-Europa und ist der mittlere der drei Baltischen Staaten: Im Norden von Lettland befindet sich Estland und im Süden Litauen.

Im Westen grenzt Lettland an die Ostsee. In der hügeligen Landschaft im Osten gibt es viele Seen und Sümpfe. Deswegen wird dieser Teil Lettlands auch das „Land der blauen Seen" genannt.

Der Name Lettland kommt übrigens von einem alten baltischen Stamm, den Lettgallen. Bereits im 9. Jahrhundert ließen sich diese zusammen mit anderen Stämmen auf dem Gebiet des heutigen Lettland nieder.

Zwischen dem 13. und dem 16. Jahrhundert herrschte der Deutsche Orden in Lettland. Danach wurde das Land zwischen Polen und Schweden aufgeteilt. So gehörte zum Beispiel Riga, die heutige Hauptstadt Lettlands, zu Schweden und war damit sogar die größte Stadt Schwedens.

Ab dem 18. Jahrhundert gehörte Lettland dann zu Russland und später zur UdSSR. Nur zwischen den beiden Weltkriegen war Lettland für kurze Zeit unabhängig.

Freiheitsdenkmal in Riga (Foto: Colourbox)
Freiheitsdenkmal in Riga

In dieser Zeit entstand auch das Freiheitsdenkmal in Riga. In den 1930er Jahren stellten die Letten die 42 Meter hohe Säule als Zeichen für ihren Wunsch nach Freiheit auf.

Oben auf der Säule steht eine Frauenfigur, die drei Sterne in den Händen hält: Sie stehen für die Regionen Kurland, Livland und Lettgallen.

Seit 1991 ist Lettland wieder unabhängig. Und bis heute legen die Menschen am Denkmal Blumen nieder. Damit wollen sie an die Kämpfe um ihre Freiheit erinnern.

ine Unabhängigkeit von der Sowjetunion hatte das Land bereits ein Jahr zuvor erklärt: am 4. Mai 1990. In Erinnerung daran ist der 4. Mai Nationalfeiertag.

Lettland in Bildern

Riga - Lettland (Foto: Colourbox)
Riga ist nicht nur die Hauptstadt von Lettland, sondern auch die größte Stadt des Balitkums Im Schwarzhäupter-Haus in Riga trafen sich die Kaufleute. Es diente auch als Konzerthaus. Bis heute finden hier wichtige Veranstaltungen statt. Bild in Detailansicht öffnen
Im 18. Jahrhundert ließ der Herzog von Kurland das Schloss Rundale bei Bauska als seine Sommer-Residenz erbauen. Bild in Detailansicht öffnen
Die Nationaloper in Riga wird auch als das "Weiße Haus" bezeichnet. Bild in Detailansicht öffnen
Das typische Merkmal der Bucht von Riga ist der rote Sandstein. Bild in Detailansicht öffnen
Die weißen Sandstrände von Jurmala sind die beliebtesten an der lettischen Ostsee-Küste. Robert B- Fishman Bild in Detailansicht öffnen
Die Region Lettgallen im Osten ist durchzogen von Seen und Sümpfen. Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Fahrrad lassen sich die Wälder des Gauja-Nationalparks am besten erkunden. imageBROKER Minodora Bild in Detailansicht öffnen
Lettland ist das Land der Störche: Viele der seltenen Vögel leben hier auf den Feldern. Bild in Detailansicht öffnen
Die Landschaft in Nord-Lettland ist geprägt von Holzhöfen, die verstreut in der Gegend liegen. Bibliographisches InstitutProf. Dr. H. Wilhelmy H. Wilhelmy. Bild in Detailansicht öffnen
Beim traditionellen Sängerfest in Lettland besteht der Chor aus 20.000 SängerInnen. Leo F. Postl. Bild in Detailansicht öffnen
Die kunstvollen Jugendstil-Häuser in Riga gehören zum Weltkultur-Erbe. Bild in Detailansicht öffnen

Das könnte dich auch interessieren!

Die Länder der EU

Die Europäische Union ist ein Staatenverbund aus 27 europäischen Ländern. Außerhalb des geographischen Europas umfasst die EU Zypern und einige Überseegebiete.  mehr...

Das große EU-Quiz!

Weißt du Bescheid, wenn es um die EU-Länder geht? Hier kannst du dein Wissen gleich mal auf die Probe stellen.  mehr...

Die EU: Schweden

Schweden liegt in Skandinavien und hat eine sehr abwechslungsreiche Natur. Das liegt vor allem daran, dass fast 1600 Kilometer zwischen Südschweden und dem Norden liegen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN